Businesstipps Unternehmen

Wie Ihnen das Wachstumsmodell von Larry Greiner helfen kann

Lesezeit: < 1 Minute Auch Ihr Unternehmen durchläuft Perioden starken Wachstums, Phasen der Stagnation oder gar Krisenzeiten. Mit heute getroffenen Entscheidungen können Sie weiteres positives Wachstum begründen, und viele in der Vergangenheit getroffenen Entscheidungen sind der Grund für aktuelle Stagnation.

< 1 min Lesezeit

Wie Ihnen das Wachstumsmodell von Larry Greiner helfen kann

Lesezeit: < 1 Minute

Das Wachstumsmodell von Larry Greiner hilft Ihnen dabei, die Wachstumsprobleme in Ihrem Unternehmen zu lokalisieren. Dazu müssen Sie zunächst erkennen, in welchem Entwicklungsstadium Ihr Unternehmen sich gerade befindet.

Greiner unterscheidet die folgenden Wachstumsphasen

  1. Kreativitätsphase: In dieser Phase befinden sich neu gegründete Unternehmen (Start-ups), die Produkte oder Märkte neu entwickeln . Typisch sind technisch oder unternehmerisch orientierte Gründerpersönlichkeiten.
  2. Steuerungsphase: In der zweiten Phase wird Wachstum durch eine entstehende funktionale Struktur forciert. Die Kommunikation wird formaler und eine Hierarchie entsteht.
  3. Delegationsphase: Die Entwicklung Ihres Unternehmens vollzieht sich von einer funktionalen hin zu einer divisionalen Organisationsstruktur. Einzelne Bereiche in Ihrem Unternehmen werden von einer zentralistischen Führung losgelöst und beginnen selbstständiger zu agieren. Dabei entstehen oft auch Profitcenter mit ausgefeilten Anreizsystemen für weiteres Wachstum.
  4. Koordinationsphase: Die Koordinationsphase Ihres Unternehmens ist durch zahlreiche Reorganisationsmaßnahmen gekennzeichnet. Ressourcen in Ihrer Firma werden zum Beispiel durch Zusammenlegung von ausgegliederten Aufgaben effizienter genutzt. Zudem gewinnt die Zentrale des Unternehmen mehr und mehr an Einfluss.
  5. Kooperationsphase: In der Kooperationsphase entsteht eine Matrixorganisation und zudem wird auch abteilungsübergreifend zusammengearbeitet. Auch die Zusammenarbeit mit Partnern wie Dienstleistern, Lieferanten und Kunden wird integriert oder reintegriert. Oft entstehen auch Kooperationen im Produktentstehungsprozess (PEP).

Wenn Sie Ihre Position im Wachstumsphasenmodell von Greiner bestimmt haben, wird es Ihnen helfen, vorab mögliche Krisen und Bedrohungen prognostizieren zu können.

Beispiele für Bedrohungen im Wachstumsmodell von Greiner
In der Delegationsphase wird es für Ihr Unternehmen schwieriger, die Aktivitäten von internen Abteilungen und outgesourcten Dienstleistern zu kontrollieren und zu koordinieren. Man spricht von einer Kontrollkrise.

Die Koordinationsphase birgt die Gefahr einer Bürokratiekrise. Durch zu aufwändige Koordinationsmaßnahmen wird Ihr Unternehmen in der Schnelligkeit gehemmt, rechtzeitig auf Kundenbedürfnisse zu reagieren. Ihr Unternehmen beschäftigt sich dann zu stark mit internen Prozessen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: