Businesstipps Microsoft Office

Wie Excel Ihnen beim Auto-Leasing helfen kann

Heutzutage stehen dem Autokäufer alle Möglichkeiten offen, um ein neues Auto zu bekommen. Dabei spielt es häufig keine Rolle, ob das Auto komplett bezahlt werden kann oder es über Auto-Leasing oder einen Kredit finanziert wird. Dabei sollte man jedoch einiges beachten.

Wie Excel Ihnen beim Auto-Leasing helfen kann

Wenn Sie zum Autohändler Ihres Vertrauens gehen, können Sie heutzutage eigentlich für jedes Auto eine Finanzierung erhalten. Je nach Nachfrage nach dem gewünschten Objekt fällt die monatliche Rate für das Auto-Leasing hoch oder niedrig aus. Wenn Sie die Leasingrate erhalten haben, sollten Sie das Ergebnis auf alle Fälle mit Excel kontrollieren.

Dabei ist erst mal wichtig, dass Sie ermitteln, wie viel Sie insgesamt an Raten zu zahlen haben. Dazu multiplizieren Sie einfach die Rate mit der Anzahl der vereinbarten Jahre und dann nehmen Sie das ganze noch mal 12. Sie erhalten dann den kompletten Betrag über die gesamte Laufzeit.

D. h. dies ist der Betrag, der Sie das Auto im Endeffekt kosten wird. Als Gegenrechnung sollten Sie auf alle Fälle einmal überprüfen, wie viel Sie das Auto kosten würde, wenn Sie es neu kaufen – mit einem entsprechenden Rabatt natürlich – und es dann zum Beispiel nach drei Jahren verkaufen.

Eine andere Möglichkeit besteht auch darin, einen einjährigen Wagen zu kaufen und auch diesen zu finanzieren. Die Hausbanken helfen hier gerne weiter und Sie können die verschiedenen Finanzierungen jeweils in Excel gegenüberstellen und das für Sie am besten passende Modell aussuchen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: