Businesstipps Steuern & Buchführung

Wie ältere Mitarbeiter entscheidend zu Ihrem Teamerfolg beitragen können

Lesezeit: < 1 Minute Der Jugendkult in deutschen Unternehmen ist bekannt. Gleichzeitig verdeutlichen uns der Mangel an qualifizierten Arbeitskräften und der demografische Wandel, dass es so nicht weitergehen kann. Das Leistungsteam der Zukunft wird aus jüngeren und älteren Mitarbeitern bestehen. Immer mehr Unternehmen holen "alte Hasen", die sich bereits in Altersteilzeit oder Rente befinden, ganz oder für bestimmte Projekte in ihre Teams zurück. Die Aufgabe, Mitarbeiter altersgerecht zu führen und zu motivieren, wird eine Ihrer Führungsherausforderungen der Zukunft sein. Grund genug, sich darüber Gedanken zu machen.

< 1 min Lesezeit

Wie ältere Mitarbeiter entscheidend zu Ihrem Teamerfolg beitragen können

Lesezeit: < 1 Minute
Ältere Mitarbeiter bereichern Ihr Team durch folgende Stärken:
  1. Sie haben langjährige Praxiserfahrung und kennen Risiken und Stolpersteine. Sie wissen, wie sie die Dinge anpacken müssen. Das "Trial und Error" der Jungen fällt weg.
  2. Ältere Mitarbeiter verfügen über persönliche Reife und können sowohl mit Erfolgen als auch mit Niederlagen umgehen. Sie wissen, was sie können und wo ihre Grenzen sind. Mit Problemen und Krisen im Job gehen sie gelassener um als die Jungen.
  3. Sie haben stabile Netzwerke innerhalb und außerhalb des Unternehmens, kennen "die kleinen Dienstwege" und wissen, wen sie wie anpacken müssen, um Dinge schneller zu erreichen.
  4. Ältere Mitarbeiter sind sozial intelligent, weil sie im Lauf ihres Berufslebens alle möglichen Persönlichkeitstypen von Chefs, Mitarbeitern und Kollegen kennen gelernt haben. Sie wirken oft stabilisierend bei Teamkonflikten.
  5. Sie sind loyal, weil sie oft ihr ganzes Leben für ein Unternehmen tätig waren. Sie stehen zu den Gründerwerten und haben eine emotionale Bindung zum Unternehmen. Ihr Wertesystem ist stabil. Für ältere Mitarbeiter ist es selbstverständlich, Verantwortung zu übernehmen, sich in den Dienst einer größeren Sache, des gesamten Unternehmens zu stellen. Und genau diese Werte werden in unserer Wirtschaft wiederentdeckt, meint Hans Böhm, Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für Personalführung (DGFP).

Als Führungskraft können Sie von älteren Mitarbeitern hervorragend profitieren, indem Sie ihre Tipps, die Sie in informellen, lockeren Gesprächen abrufen, in Ihre Entscheidungen einbeziehen. Ältere Mitarbeiter können

  • Ihnen aus Erfahrung erzählen, welches Führungsverhalten bei welchem Mitarbeiter wirkt oder auch nicht;
  • Sie auf Stolpersteine aufmerksam machen, die Sie vielleicht nicht gleich erkennen;
  • Ihnen Tipps bei der Beurteilung junger Mitarbeiter geben.
Vermeiden Sie folgende Fehler, wenn Sie unterschiedliche Generationenführen:
  1. Gestehen Sie Ihren älteren Mitarbeitern keinen Sonderstatus zu. Das gibt böses Blut bei den Jungen.
  2. Achten Sie in den Gehaltsverhandlungen mit Jung und Alt auf Fairness. Honorieren Sie ausschließlich Leistungen und lassen Sie bei Ihrer Leistungsbewertung das Alter außen vor.
  3. Lassen Sie älteren Mitarbeitern die gleichen Förderungen und Weiterbildungen zukommen wie jungen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: