Businesstipps Marketing

Wichtiges zu Geschenkgutscheinen

Lesezeit: < 1 Minute Geschenkgutscheine werden immer beliebter. Gerade nach Weihnachten und jetzt im Januar lösen viele Menschen ihre Gutscheine ein. Doch liegen sie länger in der Schublade, verlieren sie irgendwann Ihre Gültigkeit? Und dürfen Gutscheine überhaupt befristet werden? Hier lesen sie die Antworten auf diese Fragen.

< 1 min Lesezeit

Wichtiges zu Geschenkgutscheinen

Lesezeit: < 1 Minute
In der Praxis werden viele Gutscheine befristet. Jedoch schwankt die Gültigkeit je nach Lust und Laune des Ausstellers. Rechtlich wird eine Mindestlaufzeit von einem Jahr als angemessen angesehen. Diese Laufzeit sollte nicht unterschritten werden. Der Befristungsvermerk ist – sofern nicht handschriftlich auf dem Gutschein und individuell mit dem Käufer vereinbart – Teil der Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Ausstellers.
Nach Ablauf der rechtmäßigen Frist ist der Aussteller des Gutscheins nicht mehr verpflichtet, diesen einzulösen. Er muss allerdings den schon bezahlten Kaufbetrag für den Gutschein herausgeben. Ein Abzug für den dem Aussteller durch die Nichteinlösung entgangenen Gewinn ist hierbei zulässig. Da der Herausgabeanspruch nach den neuen Verjährungsregeln nur noch auf mindestens drei Jahre befristet wird, ist dies auch die Maximalgrenze für die Einlösung des Gutscheins. Die Frist beginnt ab Ende des Ausstellungsjahres.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: