Businesstipps Microsoft Office

Wichtige E-Mails mit automatischen Farbcodes belegen

Lesezeit: 2 Minuten Zahlreiche E-Mails, darunter auch Spam, strömen täglich in Ihr Postfach. Vielleicht haben Sie in der Flut schon einmal eine wichtige Nachricht (fast) übersehen. Für eine bessere Übersicht kann die Markierung mit Farbcodes sorgen.

2 min Lesezeit

Wichtige E-Mails mit automatischen Farbcodes belegen

Lesezeit: 2 Minuten

Sie müssen die Farbcodes nicht selbst manuell anbringen, das erledigt Outlook für Sie. Sie können so wichtige private Nachrichten schneller finden und schneller auf Sie reagieren. Die Umstellungen in Outlook dauern nicht lange.

So gehen Sie für Outlook 2010 vor

  • Wählen Sie bei Outlook 2010 in der Symbolliste "Ansicht" an und klicken Sie dort auf "Aktuelle Ansicht" sowie auf "Ansichtseinstellungen".
  • Bei "Erweiterte Ansichtseinstellungen" gehen Sie auf "Nachricht" und "Bedingte Formatierung".
  • Durch "Hinzufügen" erstellen Sie eine neue Regel für das Programm.
  • Suchen Sie einen passenden Namen wie "Private Mails" aus.
  • Gehen Sie nun auf "Bedingungen", um festzulegen, welche Regeln greifen sollen.
  • Die Mail von dem oder den Absender(n), die von den Änderungen betroffen sein sollen, geben Sie unter "Von" ein. Schließen Sie das Fenster nun durch einen Klick auf "OK".

Nun können Sie zusätzlich noch die Formatierung festlegen, wenn Sie
auf "Schriftart" klicken. Hier können Sie die Farbeinstellung und
weitere Merkmale angeben, die für die eben ausgewählten E-Mail-Adressen
gelten sollen.

So gehen Sie bei älteren Outlook-Versionen vor

Für ältere Outlook-Versionen wählen Sie im Menü bei "Extras" den
Punkt "Organisieren" aus. Nun gehen Sie auf "Farben verwenden" und
klicken dann auf "Automatische Formatierung". Durch "Hinzufügen" lassen
Sie wie oben eine neue Bedingung entstehen und benennen Sie
aussagekräftig. Nun klicken Sie auf "Bedingung". Jetzt legen Sie wieder
fest, welche Mails von Ihren Änderungen betroffen sein sollen. Das
weitere Vorgehen ist dasselbe wie bei Outlook 2010.

So vermeiden Sie die Markierung bei CC- oder BCC-Adressfeldern

Normalerweise sind Nachrichten, die an Sie direkt adressiert wurden, von größerer Relevanz als solche, bei denen Sie im CC- oder gar im BCC-Feld auftauchen. Dieser Überlegung folgend können Sie die obigen Einstellungen ergänzen.

Bei Outlook 2007 rufen Sie "Extras" und "Organisieren" auf. Dann klicken Sie auf "Farben verwenden". Nun können Sie die gewünschte Farbe auswählen. Dazu gehen Sie rechts neben "nur an mich gesendete Nachrichten in". Wenn Sie nach Auswahl einer Farbe auf "Einschalten" geklickt haben, können Sie das Fenster mit "OK" schließen.

Bei Outlook 2010 gehen Sie für denselben Effekt über "Ansicht" auf "Ansichtseinstellungen" und "Bedingte Formatierung". Nun klicken Sie auf "Hinzufügen". Geben Sie einen Namen wie "Mails an mich" an und klicken Sie auf "Bedingung". Sie können nun Ergänzungen zu "In denen ich" auswählen, zum Beispiel "als einziger Empfänger in der An-Zeile stehe". Bestätigen Sie mit "OK". Klicken Sie dann auf Schriftart und wählen Sie Ihre Farbe.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: