Businesstipps Unternehmen

Wertschöpfungs-Strategien: Geschäftspartner-Management in der Wertschöpfungskette

Lesezeit: < 1 Minute Sie wollen, um wettbewerbsfähig zu bleiben, mit allen Partnern ihrer Wertschöpfungskette schnell und effizient kommunizieren. Dies betrifft Lieferanten, Produktions- und Logistikpartner, Distributoren und Kunden. Dies erfordert eine gemeinsame Prozess- und IT-Architektur, also ein Rahmenwerk mit Regeln, Rollen und Verantwortungen, eine gemeinsame Terminologie und Methodik und natürlich ein gemeinsames Geschäftsverständnis und Zielsystem zur Wertschöpfung.

< 1 min Lesezeit

Wertschöpfungs-Strategien: Geschäftspartner-Management in der Wertschöpfungskette

Lesezeit: < 1 Minute

Geschäftspartner in der Wertschöpfungskette
Sie benötigen die strategische Kompetenz Partner-Netzwerke (sogenannte Extended Enterprises) trotz unsicherer Forecasts ihres Vertriebes und plötzlicher Änderungen in Nachfrage-Mustern ihrer Kunden effizient zu steuern und zur Voraussetzung erfolgreichen Managements zu machen.

Anforderungen einer modernen Wertschöpfungskette
Kennen Sie die Begriffe: Lieferanten- und Partner Management, Supply Network Change Management, permanentes multi-Tier Bestandsmonitoring, intelligentes   Allocation Management oder aktives End-of-Life Management? Dies sind nur einige der neuen Anforderungen an Geschäftspraktiken, die, wie unschwer zu erkennen ist, zum großen Teil in den USA entwickelt wurden.

Neue Wege zur Optimierung ihrer Wertschöpfungskette
Diese neuen Vorgehensweisen zur Geschäftsprozesssteuerung und deren permanentem Monitoring sind zum aktiven Management komplexer Partner Netzwerke absolut notwendig und übertreffen in ihrer Wirkung und Effizienz traditionelle, sequentielle Paradigmen heutiger Supply Chain Planprozesse bei weitem.

Wird ihre Wertschöpfungskette global(er)?
Strategisch positionierte Wertschöpfungsketten agieren zunehmend an mehreren, regional verteilten Standorten, wo sie zum Beispiel Vorteile aus Niedriglohnangeboten oder generelle Synergieeffekte (Economies of Scope and Scale) generieren können.

Haben Sie schon von Rund-um-die-Uhr Wertschöpfungsketten gehört?
Globale so genannte  24/7/365 Transaktions-Netzwerke, die also rund um die Uhr aktiv sind, beschleunigen Wertschöpfungsketten bis zu einem Punkt, wo selbst der kurzfristige Verlust der Steuerbarkeit (z.B. durch fehlende oder falsche Informationen) die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit eines Unternehmens und damit Umsatz und Ergebnisbeiträge dramatisch beeinflussen kann.

Wie profitiert die Wertschöpfungskette ihres Unternehmens davon?
Die Fähigkeit regional verteilte Forschung und Entwicklung, Beschaffung, Produktion, Lieferung, Distribution, Verkauf und Marketing, sowie Infrastruktur- und Supportprozesse durchgängig und effizient zu managen wird auch den Erfolg ihres Unternehmens und des dazu gehörigen Netzwerkes ihrer Geschäftspartner wesentlich beeinflussen.  

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: