Businesstipps Steuern & Buchführung

Werbungskosten: Berufliche Nutzung von privaten Räumlichkeiten absetzen

Lesezeit: < 1 Minute Prüfen Sie die mögliche berufliche oder betriebliche Nutzung von Teilen Ihres Privathauses. Ob Besprechungs- oder Ausstellungsräume, Archive oder Lager – alles kommt in Betracht. Mit einer Ausnahme: Verbannen Sie alles, was für die Nutzung der Räumlichkeit als häusliches Arbeitszimmer sprechen könnte.

< 1 min Lesezeit

Werbungskosten: Berufliche Nutzung von privaten Räumlichkeiten absetzen

Lesezeit: < 1 Minute

Also raus mit dem Schreibtisch, allen sonstigen üblichen Büromöbeln und Arbeitsmitteln wie dem PC. Gelingt das, können Sie die Raumkosten laut Bundesfinanzhof in voller Höhe steuerlich bei den Werbungskosten geltend machen.

Denn: Was kein Arbeitszimmer ist, darf steuerlich auch nicht so behandelt werden (Az. VI R 15/07). Es genügt, dass Sie eine nahezu ausschließlich berufliche Nutzung der Räumlichkeiten nachweisen. Die Einschränkungen für Arbeitszimmer gelten dann nicht. Der Abzug der Werbungskosten ist unbegrenzt. Eine private Nutzung darf das Finanzamt nicht einfach unterstellen. Es trägt dafür die Feststellungslast.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: