Businesstipps Marketing

Werbung ohne englische Ausdrücke

Lesezeit: 2 Minuten Um ein Unternehmen, oder eine Marke am Markt zu etablieren, ist eine ausgefeilte Werbestrategie unverzichtbar geworden. Viele Arten von Werbung können den gewünschten Effekt herbeiführen. Je nach Zielgruppe, sollte die passende Strategie gewählt werden. Die unterschiedlichen Altersgruppen der Werbeempfänger sollte dabei stets Beachtung finden.

2 min Lesezeit

Werbung ohne englische Ausdrücke

Lesezeit: 2 Minuten

Gerade im Hinblick auf die Verwendung der englischen Sprache. Denn nicht jeder versteht unter: "Come in and find out" die richtige Botschaft. Wer der Sprache mächtig ist, versteht einfach: "Kommen Sie rein und finden Sie wieder heraus". Was an sich eigentlich witzig ist. Wer der Sprache nicht mächtig ist, sieht diese Werbemaßnahme hoffentlich einfach positiv und orientiert sich an den mitgelieferten Bildern. Aber ist Denglisch überhaupt so notwendig, wie gedacht?

Englische Ausdrücke in der Werbeindustrie

Im Grunde möchte ein Großteil unserer Gesellschaft wieder "back to the roots". Also die eigentlichen Wurzeln nicht verleugnen, sondern schätzen. In der Ernährung möchten wir wieder dem Urmenschen entsprechen, um gesund zu leben. Paleo ist die neue, alte Art zu essen. Lediglich in der Technik möchten wohl nur wenige wieder zum Ursprung zurück. In der Werbung ist es anders. Wir schätzen die alten Werbekampagnen von großen Marken wie Maggie, Dr. Oetker und Coca Cola.

Nostalgie ist modern. Daher wäre es ein kluger Schachzug, sich wieder voll und ganz auf die Landessprache zu konzentrieren. Deutsch kommt bei den Deutschen immer besser an. Auch die Musikindustrie verdient gut an diesem Trend. Deutsche wollen wieder deutsch hören! Englische Ausdrücke werden nicht mehr gebraucht!

Auch die Älteren sind von Relevanz

Gerade alte Menschen verzichten gerne auf englische Wörter in Funk- und Fernsehen. Viele schimpfen sogar immer wieder auf dieses nervende English, welches man gar nicht verstehen könne. Mit Recht! Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht? Werbung sollte wieder für jedermann verständlich werden. Dann lässt man auch nicht Ausversehen jemanden aus der Zielgruppe aufgrund fehlender Sprachkenntnisse zurück. Man erreicht einfach jeden und steigert somit am Ende die Wirkung der kostspieligen Werbemaßnahme.

Natürlich passt es augenscheinlich, für jüngere Menschen die Werbung durch englische Ausdrücke vermeintlich aufzuwerten. Aber auch für junge Menschen ist der eigentliche Kern der Werbeaussage wichtiger. In den vergangenen Jahren kamen witzige Werbespots am besten an. Besonders wenn sie im passendem Kontext zum Produkt standen. Englische Ausdrücke sind out. Konzentrieren wir uns an der eigentlichen Aussage und kombinieren Witz und Ironie dazu. Dann klappt´s auch mit dem Absatz.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: