Businesstipps Marketing

Werbebriefe: Stecken Sie Ihren Werbebrief nicht einfach in einen Umschlag

Lesezeit: 2 Minuten Mit einem Teaser auf dem Versandumschlag steigern Sie die Bereitschaft des Lesers, Ihren Werbebrief zu öffnen. Überzeugende Teaser machen den potenziellen Kunden neugierig, verführen dazu, wissen zu wollen, was in dem Werbebrief steht. Damit das gelingt, muss der Teaser bereits Kaufemotionen wecken.

2 min Lesezeit

Autor:

Werbebriefe: Stecken Sie Ihren Werbebrief nicht einfach in einen Umschlag

Lesezeit: 2 Minuten

Sie wissen es sicherlich aus eigener Erfahrung. Egal, ob geschäftlich oder privat, meistens liegt neben der "eigentlichen" Post auch noch der ein oder andere Werbebrief im Briefkasten. Gut ist, wenn Ihr Werbebrief direkt ins Auge fällt, sich vom Rest abhebt.

Im Durchschnitt betrachtet Ihr Empfänger jeden Umschlag 3 Sekunden. Diese 3 Sekunden müssen Sie nutzen, damit der Leser sich entscheidet, Ihren Werbebrief zu öffnen. Formulieren Sie auf dem Umschlag Ihres Werbebriefs einen kurzen Text, in der Fachsprache Teaser genannt. Ein Teaser macht den Leser neugierig, verführt dazu, Ihren Werbebrief zu öffnen.

Mit einem guten Teaser heben Sie sich vom Rest der Werbepost ab. Sie brechen den ersten Widerstand, den Werbebrief zu öffnen, wecken das Interesse des Lesers. Außerdem fördern Teaser die Kaufbereitschaft noch ehe der Werbebrief geöffnet wurde.

Es gibt übrigens immer wieder Diskussionen, ob ein Werbebrief mit einem Teaser auf dem Umschlag eher Erfolg haben kann als ein Werbebrief ohne Teaser. Kritiker des Teasers sind der Ansicht, dass ein Umschlag ohne Teaser in der Regel geöffnet wird. Schließlich könnte alles in dem Umschlag stecken, vielleicht sogar ein persönlicher Brief. Aber: Der Leser öffnet den Umschlag, beginnt zu lesen und merkt, dass es sich um einen Werbebrief handelt. Er ist enttäuscht, weil er etwas anderes erwartet hat – keinen Werbebrief. 

Ein Werbebrief mit Teaser weckt bereits Kaufemotionen
Verschicken Sie einen Werbebrief mit Teaser, weiß Ihr Leser, was im Umschlag steckt – eben ein Werbebrief. Er öffnet den Werbebrief bewusst, weil der Teaser sein Interesse geweckt hat, er ist bereit, Ihren Werbebrief zu lesen.

Ein guter Teaser versetzt Ihren Leser in die richtige Stimmung, spricht erste Kaufemotionen an. Deshalb sollten Sie die Worte Ihres Teaser wohlüberlegt wählen. Es gibt verschiedene Techniken, die Sie für Ihren Werbebrief anwenden können.

Der Teaser Ihres Werbebriefs kann

  • ein Versprechen machen
  • ein Bild zeichnen
  • Fakten anführen
  • eine Frage stellen

Warum ein Teaser einer Headline gleicht und nach welcher Formel Sie für Ihren Werbebrief einen guten Teaser texten, lesen Sie im nächsten Tipp.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: