Businesstipps Existenzgründung

Wenn Sie einen Kredit brauchen, gehen Sie nicht zur Hausbank

Lesezeit: 2 Minuten Wenn Sie einen Kredit brauchen, was liegt näher als zu Ihrer Hausbank zu gehen? Doch Vorsicht: Das kann schnell nach hinten losgehen. Denn falls es einmal eng wird, kann Ihnen Ihre Hausbank alle Konten sperren – und Sie im schlimmsten Fall in den Ruin treiben. Das zeigt ein aktuelles Urteil.

2 min Lesezeit

Wenn Sie einen Kredit brauchen, gehen Sie nicht zur Hausbank

Lesezeit: 2 Minuten
Ein Selbstständiger hatte bei einer Bank ein Geschäftskonto. Beim selben Institut hatte er auch einen Kredit aufgenommen. Als er in Zahlungsschwierigkeiten geriet, sperrte die Hausbank sofort sein Konto. Der Selbstständige konnte also nicht mehr auf sein Guthaben zugreifen. Dabei war der Kredit zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht fällig.

Der Bundesgerichtshof entschied, dass die Kontosperre dennoch zulässig war. Begründung: Die Bank habe nur durch diese frühzeitige Kontosperre ausschließen können, dass der Kunde sein Konto auflöst. Nur so war die spätere Rückzahlung des Kredits gewährleistet.

Außerdem könne die Bank jederzeit – selbst wenn ein Kredit noch nicht fällig ist – von ihren Kunden zusätzliche Sicherheiten verlangen, wenn sich das Risiko für sie erhöht (Bundesgerichtshof, Urteil vom 12.2.2004, Az. IX ZR 98/03).

Beispiel: Was Ihnen bei der Hausbank passieren kann

Freelancer Hans Mustermann hat einen Kredit aufgenommen, um sein Auto und sein Büro zu finanzieren. Die Geschäfte laufen gut, doch ein Großkunde, für den er die letzten Monate viel gearbeitet hat, zahlt zwar zuverlässig, aber spät. Deshalb hat er den Dispokredit seines Girokontos schon mit 4000 Euro in Anspruch genommen. Limit: 5000 Euro.

Mustermann macht sich trotzdem keine Sorgen, denn der Großkunde hat ihm jetzt die schnelle Zahlung zugesichert. Doch plötzlich sperrt die Hausbank das Girokonto, obwohl nicht einmal der Dispo ausgeschöpft ist.

Begründung: In 14 Tagen werden Zinsen und Tilgung für den Kredit fällig. Das restliche Geld auf dem Konto sichert sich die Bank schon einmal jetzt! In dieser Situation steht Mustermann möglicherweise sogar vor dem Aus, wenn die Hausbank gleichzeitig mit der Sperrung noch die kurzfristige Rückzahlung des gesamten Dispositionskredits fordert.

Tipp: Verringern Sie deshalb das Risiko einer Kontensperrung, wenn Sie einen Kredit aufnehmen!

Möglichkeit 1: Nehmen Sie einen Kredit nicht bei Ihrer Hausbank, sondern bei einer anderen Bank auf.Möglichkeit 2: Führen Sie 2 Geschäftskonten bei unterschiedlichen Banken und verteilen Sie Ihre Einnahmen auf beide Konten. Selbst wenn die Bank, bei der Sie einen Kredit aufgenommen haben, ein dort existierendes Konto sperrt, können Sie immer noch auf das andere Konto zurückgreifen und können so Ihren laufenden Verpflichtungen nachkommen

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: