Businesstipps Organisation

Weniger Stress mit besserem Zeitmanagement: Vom Wollen und Können

Lesezeit: 1 Minute Sie kennen das Gefühl, wenn ein Termin den anderen jagt, das Telefon ständig klingelt und ein Berg Arbeit auf seine Erledigung wartet? Richtig – dann steigt der Stresspegel. Und zwar anhaltend und schnell. Das Problem: Wird Stress nicht regelmäßig abgebaut, reagiert der Körper früher oder später mit Krankheiten wie Kopf- und Rückenschmerzen, Nervosität, Schlafstörungen. Und Ihr Zeitmanagement bleibt auf der Strecke. Lesen Sie hier, wie Sie mit Belastungen besser umgehen können.

1 min Lesezeit

Weniger Stress mit besserem Zeitmanagement: Vom Wollen und Können

Lesezeit: 1 Minute

Zeitmanagement: 1. Zeit- und Zielplanung
Negativer Stress entsteht, wenn Sie weder Zeit- noch Zielplanung betreiben, wenn ein Ungleichgewicht zwischen Wollen und Können besteht. Das ist der wichtigste Punkt überhaupt. Stress ist immer hausgemacht und kommt NIE einfach so über Sie.

Zeitmanagement:2. Sagen Sie rechtzeitig STOPP
Statt mit allem allein klarkommen zu wollen, vertrauen Sie sich lieber jemandem an. Reden Sie mit Ihrem Partner oder Freunden offen über das, was Sie bedrückt. Es hilft, mal alles loszuwerden. Die Sicht auf Ihre Probleme wird realistischer. So finden Sie auch (gemeinsam) leichter eine Lösung. Das spart Zeit.

Zeitmanagement: 3. Klinken Sie sich einfach aus
Schließen Sie die Augen und atmen Sie langsam ein und aus. Stellen Sie sich vor, Sie befänden sich an einem einsamen Strand oder an einem anderen Platz, der Ihnen gefällt und ein gutes Gefühl auslöst. Machen Sie diese Übung zweimal täglich für etwa zwei bis drei Minuten und spüren Sie, was passiert.

Weitere Tipps lesen Sie im Teil 2 dieser Serie.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: