Businesstipps

Wen Sie als Mitglied in Ihre Bürogemeinschaft aufnehmen dürfen und sollen

Lesezeit: < 1 Minute Gründen Sie mit anderen eine Bürogemeinschaft, können Sie dadurch Kosten sparen: Sie teilen sich Miete und Nebenkosten, schaffen gemeinsam Bürotechnik an und stellen etwa nur eine Schreibkraft ein.

< 1 min Lesezeit

Wen Sie als Mitglied in Ihre Bürogemeinschaft aufnehmen dürfen und sollen

Lesezeit: < 1 Minute

Eine Bürogemeinschaft ist nicht mit allen Berufsgruppen möglich. Einschränkungen gibt es in Bereichen, in denen standesrechtliche Regelungen und besondere Verschwiegenheitspflichten bestehen.

  • So dürfen z.B. Rechtsanwälte eine Bürogemeinschaft derzeit nur mit anderen Anwälten oder Angehörigen der steuerberatenden Berufe unterhalten.
  • Ärzte können nur mit Ärzten eine Praxisgemeinschaft bilden, sich also gemeinsame Räumlichkeiten teilen, weil die Patientenakten der ärztlichen Schweigepflicht unterliegen und anderen Berufsgruppen nicht ohne Weiteres zugänglich sein dürfen.

Wenn keine standesrechtlichen Schranken bestehen, können Sie sich die Unternehmer, mit denen Sie eine Bürogemeinschaft eingehen wollen, frei aussuchen.
Nehmen Sie aber nicht jeden x-beliebigen Unternehmer auf. Achten Sie besonders darauf, zuverlässige und zahlungsfähige Partner zu finden – auch wenn das oft schwierig ist, weil sich gerade junge, frisch gegründete Unternehmen für den Einzug in eine Bürogemeinschaft interessieren. So wissen Sie nicht, ob deren Geschäftsidee wirklich aufgeht und sie zahlungsfähig bleiben.

Praxistipp: Klären Sie zumindest ab, dass Sie es nicht mit einem bereits aufgefallenen Schuldner zu tun haben: Vor Abschluss eines GbR-Vertrags können Sie z.B. vereinbaren, sich gegenseitig eine Schufa-Eigenauskunft vorzulegen. Bei negativen Einträgen darin sollten Sie von einer Bürogemeinschaft mit diesem Partner lieber Abstand nehmen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: