Businesstipps Steuern & Buchführung

Welche Steuersätze gelten fürs Catering?

Lesezeit: < 1 Minute Beim Catering können die Steuersätze sowohl 7% als auch 19% betragen - es kommt auf den Einzelfall an. Sonstige Leistung oder nicht? Ein Schreiben des Bundesfinanzministeriums bringt Licht ins Dunkel.

< 1 min Lesezeit

Welche Steuersätze gelten fürs Catering?

Lesezeit: < 1 Minute

Laut dem BMF-Schreiben vom 16.10.2008 (Az. IV B 8 – S 7 100/07/10050) unterliegt das Catering, wenn es sich um die Lieferung von Speisen handelt, bei der "die Lieferelemente überwiegen", dem ermäßigten Steuersatz von 7%. Eine sogenannte sonstige Leistung, auf die 19% Umsatzsteuer entfallen, liegt dann vor, wenn die Leistungsmerkmale überwiegen. Die Finanzverwaltung nimmt es mit den verschiedenen Steuersätzen beim Catering sehr genau: Eine Portionierung der Speisen vor Ort wie am Buffett ist eine sonstige Leistung. Eine Portionierung wie in einem Imbissbetrieb stellt jedoch nur eine Speisenlieferung dar.

Überblick: Steuersätze beim Catering

Catering mit 7% Catering mit 19%
Nebenleistungen wie Verkauf, Portionieren und Verpacken.
Einwegbesteck und -geschirr, Papierservietten
Caterer stellt Tische, Stühle, Bierzeltgarnituren o. Ä.
Geschirr und Besteck werden vermietet.
Abgabe von Saucen, Mayonnaise, Ketchup etc. Cateringleistungen sind auf die Veranstaltung abgestimmt.
Verkaufseinrichtungen entsprechen einem Imbiss, bei dem die Speisen mitgenommen werden Personal wird gestellt und bedient am Tisch oder Buffett.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: