Businesstipps Kommunikation

Weihnachtsbriefe an Geschäftspartner sichern die Geschäftsbeziehungen

Lesezeit: 2 Minuten Der Weihnachtsbrief an Geschäftspartner ist eine gelungene Möglichkeit, um zur schönsten Zeit des Jahres für das eigene Unternehmen zu werben und den Partner für die nächsten Projekte aufrechtzuerhalten. Möchte man erfolgreich die Weihnachtsbriefe hinter sich bringen, sollte man einige Eckdaten und wichtige Anleitungen beachten, um einen bemerkenswerten Eindruck zu erzielen.

2 min Lesezeit

Weihnachtsbriefe an Geschäftspartner sichern die Geschäftsbeziehungen

Lesezeit: 2 Minuten

Präsente aus dem eigenen Sortiment

Das Präsent oder der Dank, den man an die Bestandskunden und Geschäftspartner sendet, sollte in einem direkten, wenn auch nicht vordergründigen Bezug stehen. Vielleicht sollte man gerade die eigenen Produkte versenden und so Produktproben weiter geben. Viele Unternehmen haben genau passende Waren in ihrem Sortiment, die Geschäftspartnern eine Freude bereiten und zugleich die Neugierde auf kommende Projekte aufbauen.

Eine weitere Möglichkeit ist die Anfertigung eines speziellen Produkts extra zum Weihnachtsfest. Der Anlass kann über das gesamte Jahr hinweg passend gewählt werden und mit den wichtigsten Festen des Landes verbunden werden. Die Weihnachtssonderausgabe wird bei vielen Geschäftspartnern in wohlwollender Erinnerung bleiben und dem eigenen Unternehmen zu mehr Erfolg in der Zusammenarbeit verhelfen.

Weihnachtskarte als Klassiker der Geschenke

Natürlich ist der Klassiker unter den Aufmerksamkeiten der Weihnachtsbrief an Geschäftspartner in Form einer individuelle signierten Karte. Diese fügt man für die Geschäftspartner an und kann sie natürlich auch via Mail versenden. Dies wird von dem Gegenüber als Akt von Sympathie verstanden und positiv aufgenommen. Dabei kommt es darauf an den Kunden oder auch Partner persönlich anzuschreiben, einen distanzierten aber warmen und herzlichen Umgangston zu wahren und die Karte mit der eigenen Unterschrift zu versehen.

Schnell erstellte massenhafte Kopien ohne ein persönliches Anschreiben werden beim Beschenkten wohl nur allzu schnell im Mülleimer landen. Somit ist in diesem Fall der Effekt verfehlt.

Personalisierte Werbegeschenke

Hat man keine geeigneten Produkte im eigenen Sortiment, bleibt noch eine weitere Möglichkeit für ein Präsent, welches man als Weihnachtsgruß an Geschäftspartner weiter geben kann. Es handelt sich dabei um Produkte, die von Werbemittelhersteller auf dem Markt angeboten werden. Diese Produkte können mit dem eigenen Firmen-Logo oder auch einem wichtigen Leitspruch versehen werden.

Gemeinsam mit der persönlich unterschriebenen Weihnachtskarte ist dies eine ganz besondere Aufmerksamkeit für den Geschäftspartner. Ein sehr leckeres und schmackhaftes Präsent sind personalisierte Konfitüre oder Pralinen, die mit dem eigenen Firmenlogo versehen werden.

Auch Gutscheine sind eine nette Aufmerksamkeit

Eine weitere Möglichkeit ist ein Gutschein, den man an den Bestandskunden oder auch Partner weitergibt. Gerade die zahlreichen Online-Shops der bekannten Markenhersteller bieten praktische Gutscheine an. Der Kunde muss nichts weiter tun, als den Gutscheincode beim nächsten Einkauf mit anzugeben, schon hat man eine nette Aufmerksamkeit geschaffen.

Zudem ist der Beschenkte nicht gezwungen ein Geschäft aufzusuchen und dabei Zeit in Anspruch zu nehmen. Der Einkauf im Online-Shop ist wohl die bequemste Alternative. Hat man einen wichtigen und erlesenen Kundenkreis, sollte man sich etwas mehr Zeit nehmen und das Geschenk vielleicht persönlich übergeben. Bei dieser Gelegenheit lassen sich ein paar Worte über zukünftige Projekte im kommenden Jahr wechseln.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: