Businesstipps Marketing

Was sollen Sie bei der Erstellung eines Werbeplans beachten?

Lesezeit: 3 Minuten Durch Werbung haben Unternehmen die Möglichkeit, potenzielle Käufer zu erreichen und neue Umsätze zu generieren. Damit dies gelingt, muss die Werbung zielorientiert eingesetzt werden. Deshalb sollten Unternehmen den Einsatz von Werbemitteln und Werbeträgern planen. Im Rahmen dieser Planung sollte sich das Unternehmen überlegen, welches Ziel durch die Werbemaßnahmen erreicht werden soll.

3 min Lesezeit

Was sollen Sie bei der Erstellung eines Werbeplans beachten?

Lesezeit: 3 Minuten

Die Werbeplanung als ein Teil des Marketings

In der Regel werben alle Unternehmen.. Sofern die Durchführung dieser Werbemaßnahmen koordiniert erfolgt und dadurch bestimmte Ziele erreicht werden sollen, spricht man von einer Werbeplanung, die ein Teil des Marketings ist. Sie geht der Werbedurchführung und der Werbeerfolgskontrolle voraus.

Die Werbeplanung ist der Grundstein für ein erfolgreiches Marketing. Sollten im Rahmen der Werbeplanung wichtige Faktoren nicht oder nicht im ausreichenden Umfang beachtet werden, führt die eigentlich Werbung nicht zum Erfolg Um dies zu vermeiden, sollte man im Rahmen des Planungsprozesses folgende Fragen beantworten.

Frage Nr. 1: Welche Unternehmensziele sollen durch die Werbemaßnahmen erreicht werden?

Werbung kann nicht zum Selbstzweck erfolgen. Vielmehr sollten durch
die einzelnen Werbemaßnahmen bestimmte Unternehmensziele verwirklicht
werden. Als Beispiele für solche Unternehmensziele sind folgende Punkte
zu nennen:

  • die Erhöhung des Bekanntheitsgrads eines Unternehmens
  • die Erhöhung des Umsatzes eines Unternehmens in einem bestimmten Segment
  • die Erhöhung des Marktanteils eines Unternehmens in einem bestimmten Segment
  • die Verbesserung des Images eines Unternehmens

In Abhängigkeit davon, welche Unternehmensziele man verfolgt, kann der Einsatz von unterschiedlichen Maßnahmen sinnvoll sein. Während bei der Erhöhung des Bekanntheitsgrades eines Unternehmens nicht unbedingt einzelne Produkte im Vordergrund stehen, erfordert eine Erhöhung des Umsatzes in einem bestimmten Segment, dass einzelne Waren besonders beworben werden.

Frage Nr. 2: Welche Personen bzw. Personengruppen sollen durch die Werbung angesprochen werden?

In der Regel richtet sich das Angebot eines Unternehmens nicht an alle Verbraucher. Vielmehr versucht ein Unternehmen mit seinen Produkten oder seinen Dienstleistungen bestimmte Verbraucher anzusprechen. Die Interessen dieser unterscheiden sich. Aus diesem Grund sollte im Rahmen der Werbung eine zielgruppenorientierte Ansprache erfolgen. Damit dies gelingt, sind die potentiellen Kunden in verschiedene Zielgruppen einzusortieren. Verbraucher lassen sich folgendermaßen unterscheiden.

  • Alter (Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene, ältere Erwachsene, Senioren)
  • Geschlecht (Männer, Frauen)
  • Familienstand (Singles, Paaren, Paare mit Kindern, Alleinerziehende)
  • Beruf und Bildungsstand (Arbeiter und Angestellte, Selbstständige, Akademiker)
  • Verdienst (Geringverdiener, Gutverdiener, Besserverdiener) 

Für jede Zielgruppe können eine spezielle Kundenansprache und der Einsatz von unterschiedlichen Werbemitteln bzw. Werbeträgern sinnvoll sein. Deshalb sollte man als Unternehmen in Abhängigkeit von der gewünschten Zielgruppe zum Beispiel eine geeignete Zeitschrift für das Schalten einer Annonce auswählen. Während zum Beispiel bei jungen Frauen eine Modezeitschrift für eine Anzeigenkampagne die richtige Wahl sein kann, sollte ein Unternehmen, welches gezielt Akademiker ansprechen möchte, die Anzeigen eher in Fachzeitschriften publizieren.

Frage Nr. 3: Welches Budget stellt das Unternehmen der Marketingabteilung für die Werbung zur Verfügung?

In der Regel können Unternehmen für eine Werbekampagne nur ein bestimmtes Budget zur Verfügung stellen. Aus diesem Grund sollte die Budgetfrage im Rahmen der Werbeplanung unbedingt beachtet werden. Erst wenn feststeht, wie viel Geld für eine Werbekampagne zur Verfügung steht, ist es möglich, den Einsatz von Werbeträgern und Werbemitteln zu planen.

Frage Nr. 4: Welche Werbeträger und Werbemittel sollen im Rahmen der Werbung eingesetzt werden?

Für die Werbung stehen den Unternehmen zahlreiche Werbeträger und Werbemittel zur Verfügung. Beispiele hierfür sind:

  • Schaltung einer Anzeige in einer lokalen, regionalen und überregionalen Tageszeitung
  • Einfügen einer Beilage in einer lokalen, regionalen und überregionalen Wochen- oder Sonntagszeitschrift
  • Schaltung eines Inserats in einem lokalen oder regionalen Anzeigenblatt
  • Schaltung eines Inserats in einer Publikums- oder Fachzeitschrift
  • Ausstrahlung eines Rundfunkspots im Hörfunk
  • Ausstrahlung eines Fernsehspots
  • Anbringen einer Außenwerbung in einem Stadion
  • Anbringen einer Leuchtreklame auf dem Firmengelände
  • Verteilen von Werbegeschenken auf Messen
  • Verschicken von Werbebriefen an potenzielle Käufer

In Abhängigkeit von der Höhe des Budgets kann der Einsatz von verschiedenen Werbeträgern und Werbemitteln sinnvoll kombiniert werden. Dabei ist jedoch grundsätzlich darauf zu achten, dass alle Werbeträger und Werbemittel zielorientiert und zweckmäßig eingesetzt werden. Eine Werbung zum Selbstzweck ist nicht sinnvoll.

Frage Nr. 5: Wann beginnt die Werbekampagne und wer ist für die Durchführung der Werbemaßnahmen verantwortlich?

Für eine erfolgreiche Werbekampagne ist es zwingend notwendig, dass im Rahmen der Werbeplanung konkrete Maßnahmen festgelegt werden. Dabei ist es erforderlich, dass im Rahmen dieser Planung zeitliche Aspekte vereinbart werden. Es ist festzuhalten, wann mit einer Werbekampagne begonnen werden soll und über welchen Zeitraum die Kampagne andauert. Es ist somit ein konkreter Anfangs- und Endtermin zu bestimmen. Ebenso ist bei der Werbeplanung festzulegen, wer für die Durchführung der einzelnen Maßnahmen verantwortlich ist.

In der Regel liegt die Verantwortung bei der Durchführung der verschiedenen Werbemaßnahmen nicht bei einer einzelnen Person. Zumeist teilen sich verschiedene Personen die Verantwortung. So ist es zum Beispiel denkbar, dass eine Person für die Erstellung der Werbebriefe, eine zweite Person für die Schaltung der Anzeigen in den Printmedien und eine dritte Person für die Außenwerbung auf dem Firmengelände sowie im Stadion verantwortlich ist.

Grundsätzlich kann die Verantwortung bei der Durchführung von Werbemaßnahmen verteilt werden. Es ist jedoch wichtig, dass jeder einzelnen Maßnahme ein Verantwortlicher zugeordnet wird.

Frage Nr. 6: Wie und durch wen soll der Werbeerfolg einer Werbekampagne kontrolliert werden?

Werbung es kostenintensiv. Aus diesem Grund darf Werbung seine Wirkung nicht verfehlen. Vielmehr ist es notwendig, dass durch die einzelnen Werbemaßnahmen bestimmte Unternehmensziele erreicht werden. Im Rahmen der Werbeerfolgskontrolle wird im Anschluss an eine Werbekampagne überprüft, ob es dem Unternehmen durch die Werbemaßnahmen gelungen ist, den Unternehmenszielen näher zu kommen.

In vielen Fällen ist es im Rahmen einer Werbeerfolgskontrolle notwendig, Kennzahlen miteinander zu vergleichen. Aus diesem Grund sollte man schon im Rahmen der Werbeplanung festlegen, in welcher Form später eine Werbeerfolgskontrolle durchgeführt werden kann. Hierfür sollten schon im Vorfeld verantwortliche Personen benannt werden. Diese müssen bereits vor der Durchführung einer Werbekampagne Kennzahlen, wie zum Beispiel den Bekanntheitsgrad eines Unternehmens erfassen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: