Businesstipps Personal

Was Sie bei der Planung einer Betriebsfeier beachten sollten

Lesezeit: 2 Minuten Das Betriebsfest ist in vielen Unternehmen der Höhepunkt des Jahres. Der Chef nutzt diese Gelegenheit, um sich bei den Mitarbeitern für ihren Einsatz zu bedanken, und nicht selten auch, um sich selbst in einem positiven Licht zu präsentieren.

2 min Lesezeit

Was Sie bei der Planung einer Betriebsfeier beachten sollten

Lesezeit: 2 Minuten

Viele Mitarbeiter von Unternehmen freuen sich auf die alljährlich stattfindende Betriebsfeier – leckeres Essen, Freigetränke und Geselligkeit im lockeren Rahmen sind gute Gründe, um zum Betriebsfest zu gehen.

Doch bis es so weit ist, gibt es für ein Unternehmen eine Menge zu organisieren. Je eher Sie mit den Vorbereitungen beginnen, desto besser das Resultat. Im Folgenden finden Sie einige Tipps, die Ihnen bei der Vorbereitung eines Betriebsfestes helfen werden.

Was wollen die Mitarbeiter?

Bevor Sie vorschnell irgendein Restaurant für Ihre Betriebsfeier reservieren, sollten Sie zuerst Ihre Mitarbeiter befragen, welche Art von Betriebsfest sie sich wünschen. Richten Sie sich in jedem Fall nach den Wünschen der Mitarbeiter, schließlich geht es hier in erster Linie um sie. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie bei der Wahl der Lokalität ein gewisses Mindestniveau nicht unterschreiten. Eine dunkle Eckkneipe ist kein idealer Ort für die Durchführung eines Betriebsfestes.

Wenn Sie Ihre Betriebsfeier jahrelang am gleichen Ort ausgerichtet haben, kann eine ausgefallene Idee etwas Abwechslung bringen. Eine Betriebsfeier kann durchaus auch unter freiem Himmel stattfinden –  vorausgesetzt, das Wetter spielt mit. Durch das Aufstellen eines Zeltes oder anderer Unterstellmöglichkeiten können Sie das Risiko minimieren, dass Ihr Betriebsfest ins Wasser fällt.

Kalkulieren Sie die Kosten genau

Bevor Sie mit der Suche nach einem geeigneten Ort für Ihre Betriebsfeier beginnen, sollten Sie genau wissen, wie viele Mitarbeiter an der Feier teilnehmen. Gerade in der Gesundheits- und Pflegebranche müssen viele Mitarbeiter abends arbeiten und können nicht zum Betriebsfest erscheinen. Um die Kosten für Verpflegung und Getränke planen zu können, sollten Sie wenigstens eine ungefähre Vorstellung haben, wie viele Personen zu der Feier kommen.

Wenn Sie vorhaben, Ihr Betriebsfest in einem Hotel oder Restaurant stattfinden zu lassen, kommen Sie nicht umhin, die Kosten möglichst genau zu kalkulieren, da Sie sonst entweder zu wenig Verpflegung auf Ihrer Feier haben oder die Tische voll mit überschüssigem Essen sind. Falls eine größere Menge an Speisen übrig bleibt, können Sie diese den Mitarbeitern zu einem späteren Zeitpunkt anbieten – so haben auch diejenigen etwas davon, die nicht zur Betriebsfeier kommen konnten.

Denken Sie an die Mitarbeiter

Vermeiden Sie es, auf Ihrem Betriebsfest lange Reden zu halten. Fassen Sie sich kurz und danken Sie Ihren Mitarbeitern ausdrücklich für ihren unermüdlichen Einsatz. Für viele Arbeitskollegen ist es das einzige Mal im ganzen Jahr, den Chef zu sehen – daher sollten Sie einen möglichst guten Eindruck hinterlassen. Eine kurze, humorvolle Rede lockert die Atmosphäre auf und legt einen guten Grundstein für den weiteren Fortgang der Feier.

Lassen Sie durchblicken, dass das Unternehmen ohne die tägliche Leistung der Mitarbeiter nichts wert ist. Es ist auch keine schlechte Idee, Geschäftskunden zu Ihrer Betriebsfeier einzuladen. Auf diese Weise binden Sie Ihre Geschäftspartner an das Unternehmen und zeigen Ihre Wertschätzung. Mit einer Gegeneinladung dürfen Sie rechnen.. So bauen sie eine stabile Beziehung zu Ihren Kunden auf und bilden ein Netzwerk.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: