Businesstipps Marketing

Was Leser wollen – 7 Tipps für relevante Themen

Lesezeit: 3 Minuten Bevor man als Blogger anfängt einen Beitrag zuschreiben steht erst einmal die große Frage im Raum: "Worüber schreibe ich?". Jede Woche, nein jeden Tag stellen sich Blogbetreiber die Frage über welche Themen sie schreiben können. Der Beitrag soll schließlich auffindbar sein und er soll auch gelesen werden. Es gibt viele Mittel und Wege herauszufinden, was die Zielgruppe lesen möchte.

3 min Lesezeit
Was Leser wollen - 7 Tipps für relevante Themen

Was Leser wollen – 7 Tipps für relevante Themen

Lesezeit: 3 Minuten

In diesem Beitrag haben wir 7 Tipps zusammengestellt, wie Sie herausfinden was die Zielgruppe interessiert. Kein Beitrag soll für die Tonne sein.

Tipp 1: Starten Sie eine Umfrage

Der einfachste Weg um herauszufinden, was Ihre Leser wollen, ist eine Umfrage. Hier sind Sie auf der sicheren Seite und können anhand der Themen sehen, was Ihre Leser interessiert. Fragen Sie nach Trends und Strategien für das kommende Jahr und holen Sie sich hier Ihre Inspiration. Vermeiden Sie aber direkte Fragen, wie „Worüber soll ich schreiben?“. Die Zielgruppe darf Ihnen Input geben, soll aber nicht den Eindruck gewinnen Ihnen die Themen vorzugeben.

Wie eine solche Umfrage aussehen könnte, sehen Sie in dem Beispiel mit dem Titel „Welche PR Herausforderungen erwarten Sie in 2015?“. Anhand einer Umfrage kann man ausloten welche Themen für die Kollegen aus der Branche relevant sind. Und das wichtigste: Sie erhalten Stoff für Ihre nächsten Beiträge.

Tipp 2: Was ist aktuell

Was bietet sich besser an als über aktuelle Themen zu schreiben? Journalisten bekommen die aktuellen Themen in den meisten Fällen von der dpa, sid und Co. Da uns Bloggern die Pressedienste aber selten bei der Themenfindung behilflich sind, müssen wir über andere Wege herausfinden was sich in dem jeweiligen Fachbereich abspielt. Auf die Kommunikations- und Technikbranche bezogen, lohnt sich immer einen Blick auf Seiten wie t3n, Internet World Business und Co. Dort bleiben Sie auf dem Laufenden und können nach aktuellen Themen recherchieren. Die meisten dieser Seite werden journalistisch betrieben und sind daher tagesaktuell.

Tipp 3: Worauf reagiert die Zielgruppe

Die Social Media eignen sich nicht nur zur Selbstveröffentlichung, sondern auch zur Recherche. Nehmen Sie sich ein wenig Zeit und schauen Sie sich Ihre Follower genau an. Welche Beiträge von Mitbewerben werden geteilt? Welche Themen werden retweetet? Welche Artikel kommentiert? Anhand dieser Interaktionen können Sie erkennen was die Zielgruppe interessiert und entsprechend reagieren. Schließlich wollen auch Sie Reaktionen auf Ihre Beiträge bekommen.

Tipp 4: Tipps und Tricks

Servicewüste Deutschland. Das muss nicht sein. Bieten Sie Ihren Lesern Hilfestellungen zu bestimmten Themen. Geben Sie Anleitungen, Best Practice Beispiele, Tipps & Tricks und gewinnen Sie so das Vertrauen der Zielgruppe. Wenn nur ein Tipp geholfen hat, kommen die Leser immer wieder auf Ihre Artikel zurück und empfehlen Sie weiter.

Tipp 5: Denken Sie saisonal

In wenigen Tagen beginnen die Ferien. Wonach sucht der gemeine Internetnutzer? Natürlich nach Reisezielen, Tipps gegen Sonnenbrand oder Tipps für eine schöne natürliche Bräune. Bieten Sie Ihren Lesern genau das an. Geben Sie Tipps für eine gute Tourismus-PR oder wie sich gegen die Sonne schützen würden. Diese Vorgehensweise lässt sich natürlich auch auf Ostern, Weihnachten, den Winter oder besondere Großereignisse anwenden.

Tipp 6: Hinter den Kulissen

Gibt es eigentlich jemanden, der sich nicht für Hintergrundinformationen interessiert, für die Geschichte hinter der Geschichte? Mit einem Text, der den Leser hinter die Kulissen entführt, wecken Sie großes Interesse. Erzählen Sie von Dingen die Ihnen passiert sind und finden Sie so einen Anknüpfungspunkt zum eigentlichen Thema.

Wenn Sie einen Corporate Blog betreiben, plaudern Sie von der Entstehungsgeschichte des Unternehmens, stellen Sie Ihre Mitarbeiter und einzelne Abteilungen vor. Der Leser/Kunde fühlt sich Ihnen und dem Unternehmen gegenüber gleich vertrauter und hat das Gefühl dabei zu sein. Eine gute Vertrauensbasis!

Tipp 7: It’s all about Keywords

Sie können das schönste und interessanteste Thema für sich entdeckt haben. Es hilft Ihnen aber alles nichts wenn den Beitrag niemand liest, weil er einfach zu speziell ist. Deswegen überlegen Sie, wonach Ihre Zielgruppe suchen würde. Nutzen Sie den Google Keyword Planner oder themenideen.de, um Begriffe zu finden, nach denen Leser auch wirklich suchen.

Auch mit der richtigen Idee und einem gut geschriebenen Text haben Sie keine Garantie, dass der Beitrag auch gelesen wird. Bedenken Sie immer: Der beste Artikel nützt nichts, wenn er im Netz nicht sichtbar ist. Erfolgreiches Blog Marketing fängt schon beim Schreiben an. Mit den richtigen Keywords und dem passenden Inhalt erhöhen Sie die Auffindbarkeit in den Suchmaschinen. Nutzen Sie außerdem die Macht der Social Media.

Mit einer weitreichenden Verbreitung über Twitter, Facebook und Co. generieren Sie zusätzliche Aufmerksamkeit. Damit Sie mit Ihrem Beitrag und auch vor allem mit Ihrem Blog die bestmögliche Sichtbarkeit im Internet erreichen, bietet das Whitepaper „Erfolgreiches Blog Marketing mit Blog2Social“ nützliche Tipps und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Viel Erfolg beim Recherchieren und nichts wie ran an die Tasten.

Bildnachweis: SolisImages / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: