Businesstipps Kommunikation

Was im Smalltalk wirklich tabu ist2 min read

Reading Time: 2 minutes Was ist der schlimmste Fauxpas im Smalltalk? Auf diese Frage gibt es eine eindeutige Antwort: über Anwesende lästern. Der zweitschlimmste Fauxpas: über nicht anwesende Dritte zu lästern. Um das Lästern zu vermeiden, hilft folgende Regel: "Ohren offen, Mund geschlossen". Doch leider funktioniert sie nicht immer.

2 min Lesezeit
Was im Smalltalk wirklich tabu ist

Was im Smalltalk wirklich tabu ist2 min read

Reading Time: 2 minutes

Smalltalk-Dilemma: Wie bremsen Sie andere Lästermäuler?

Jeder, der einen anderen schlechter macht, wird es dadurch selbst. Diese Erkenntnis stammt vom antiken römischen Philosophen Seneca. Beherzigen Sie dieses Prinzip? Dann sind Sie vermutlich kein Verbreiter von Tratsch. Doch selbst wenn Sie sich mit dem Lästern zurückhalten, lauert eine weitere Gefahr im Smalltalk: Das sind die anderen Gesprächsteilnehmer. Vor allem in Runden wird viel gelästert.

Die Frage lautet in solchen Fällen: Wie bremsen Sie die Lästermäuler? Dazu gibt es eine hilfreiche Anekdote. Wieder stammt sie von einem antiken Philosophen. Diesmal nicht von einem römischen, sondern von einem griechischen:

Eine Anekdote für Ihren Smalltalk

Eines Tages bekam Sokrates Besuch. Es war ein Bekannter, der im Ruf stand, gerne zu lästern: „Höre, Sokrates, ich muss dir berichten, wie dein Freund…“ – „Halt ein“ unterbrach ihn der Philosoph. „Hast du das, was du mir sagen willst, durch drei Siebe gesiebt? Das erste ist das Sieb der Wahrheit. Hast du das, was du mir berichten willst, geprüft, ob es auch wahr ist?“

„Nein, ich hörte es erzählen, und…“ – „Nun, so hast du sicher mit dem zweiten Sieb, dem Sieb der Güte, geprüft. Ist das, was du mir erzählen willst – wenn es schon nicht wahr ist – wenigstens gut?“

Die zögerliche Antwort: „Nein, das ist es eigentlich nicht. Im Gegenteil…“ – „Nun“, unterbrach Sokrates. „So wollen wir noch das dritte Sieb nehmen und uns fragen, ob es notwendig ist, mir das zu erzählen, was dich so zu erregen scheint.“ – „Notwendig gerade nicht ….“ – „Also“, lächelte Sokrates, „wenn das, was du mir sagen willst, weder wahr noch gut noch notwendig ist, so lass es begraben sein und belaste weder dich noch mich damit.“

Was Sie im Smalltalk darüber hinaus tun können

Statt beim Lästern mitzutun, können Sie in der Smalltalk-Runde diese Geschichte zum Besten geben. Sie funktioniert auch, wenn Sie im Smalltalk nur zu zweit sind.

Es gibt noch eine weitere Möglichkeit, beim Lästern nicht mitzutun: Wechseln Sie im Smalltalk den Gesprächspartner. Gegenüber einem Lästermaul sollte Ihnen dies kein Kopfzerbrechen bereiten: Wer lästern will und dies häufig praktiziert, findet immer ein Publikum. Nur müssen Sie ja nicht zu diesen Leuten gehören!

Bildnachweis: pressmaster / stock.adobe.com