Businesstipps Personal

Was Ihnen die Fragen des Bewerbers im Einstellungsgespräch verraten

Lesezeit: 1 Minute Bevor Sie ein Einstellungsgespräch beenden, werden Sie dem Bewerber in der Regel Gelegenheit geben, eigene Fragen zu stellen, etwa so: "Vielen Dank, dass Sie meine Fragen so ausführlich beantwortet haben. Jetzt sind Sie an der Reihe. Was möchten Sie von uns wissen?“ Wenn der Bewerber hierauf eingestellt ist – also eigene Fragen vorbereitet hat – ist das zunächst ein Indiz dafür, dass er es mit der Bewerbung ernst meint. Trotzdem sollten Sie genau hinhören, was Ihr Bewerber fragt. Unter Umständen erhalten Sie so wertvolle Hinweise zu seiner Persönlichkeit.

1 min Lesezeit

Was Ihnen die Fragen des Bewerbers im Einstellungsgespräch verraten

Lesezeit: 1 Minute

Diese Fragen beim Einstellungsgespräch sprechen gegen den Bewerber:

  • "Wann ist mit der ersten Gehaltserhöhung zu rechnen?"
  • "Nach welchen Kriterien wird Urlaub gewährt?"
  • "Bei wem muss ich mich krank melden?"

Ein solcher Bewerber interessiert sich vor allem für Formalien und das Gehalt. Sie müssen davon ausgehen, dass er nirgendwo wirklich gut zurechtkommt, weil er vor allem im Auge hat, was das Unternehmen für ihn tun kann und nicht umgekehrt.

Bei diesen Fragen ist Vorsicht angezeigt:

  • "Welche Aufstiegschancen habe ich in Ihrem Unternehmen und wann ist ein Aufstieg realistisch?"
    Zwar ist es auch für Sie positiv, wenn ein Mitarbeiter sich weiterentwickeln will. Allerdings suchen Sie jetzt einen Mitarbeiter für die konkrete freie Stelle. Er sollte die Position nicht nur als Durchgangsstation betrachten.
  • "Wie ist das Betriebsklima unter den Kollegen?"
    Möglicherweise hatte er früher bereits Schwierigkeiten, mit den Kollegen zurecht zu kommen.

Diese Fragen sprechen für den Bewerber:

  • "Ich habe gehört, dass in Ihrem Unternehmen Veränderungen im Bereich … gibt. Wird das Auswirkungen auf meine Tätigkeit haben?"
    Er hat sich informiert und macht sich Gedanken um die Stabilität seiner Position.
  • "Was werden meine Aufgaben und Ziele in den ersten 6 Monaten und später sein?"
    Er sucht eine konkrete Vorstellung von dem, was auf ihn zukommt, was er zu leisten hat und wie er eingearbeitet werden soll. Er sucht keine Stelle um jeden Preis, sondern eine, die zu seinen Fähigkeiten passt.
  • "Wie werden Entscheidungen in Ihrem Unternehmen getroffen?"
    Er macht sich Gedanken, ob er von seiner Persönlichkeit her in Ihr Unternehmen passt.

Denken Sie daran: Die Tatsache, dass Sie eine Stelle ausgeschrieben haben und ein Einstellungsgespräch führen, verpflichtet Sie nicht, einen der Bewerber einzustellen. "Im Zweifel gegen den Bewerber" heißt hier die Devise.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: