Businesstipps Marketing

Was gibt es beim Video Marketing zu beachten?

Lesezeit: 2 Minuten Marketing mit Hilfe von Videos ist eine Nische, die seit der Einführung schneller DSL-Leitungen immer wichtiger wird. Seit einigen Jahren ist es kein Problem mehr, Videos auf der eigenen Internetpräsenz oder auf fremden Seiten zu nutzen, um die Aufmerksamkeit der Besucher zu erregen.

2 min Lesezeit

Was gibt es beim Video Marketing zu beachten?

Lesezeit: 2 Minuten

Videomarketing kann ein hochwirksames Mittel sein, um qualifizierten Traffic zu generieren. Das Prinzip ist ähnlich wie beim Artikelmarketing – jeder, der sich das Video ansieht, hat ein potenzielles Interesse, das angebotene Produkt zu kaufen.

Ein Video ist schnell produziert, und jeder, der über eine halbwegs gute Webcam verfügt, kann in Eigenregie ein ansprechendes Verkaufsvideo erstellen. Hier sind einige hilfreiche Tipps für Ihre Video Marketing-Kampagne:

Verwenden Sie keine zu großen Dateien

Auch wenn in vielen Ländern der Erde die meisten Leute inzwischen über eine schnelle Internetverbindung verfügen, sollte Ihre Videodatei so wenig Speicherplatz wie möglich beanspruchen. Wer mit seinem Smartphone oder einem Tabletcomputer ins Internet geht, hat nicht immer und überall eine schnelle Verbindung zur Verfügung.

Wenn Sie ein international ausgerichtetes Geschäft haben, sollten Sie bedenken, dass in weniger modernen Ländern noch immer viele Leute mit Dial-Up-Verbindungen arbeiten.

Auch diese Leute haben es verdient, dass die aufgerufene Seite flüssig dargestellt wird. In den allermeisten Fällen können Sie auf ein HD-Video getrost verzichten. Zumindest sollten Sie Ihre Datei in verschiedenen Qualitätsstufen anbieten, damit Ihr Video auch von Leuten gesehen werden kann, die eine geringe Downloadgeschwindigkeit haben.

Integrieren Sie Ihr Video in Ihre Webseite

Um das Interesse des Besuchers zu wecken, müssen Sie ein Standbild kreieren, was neugierig macht. Wenn Sie beispielsweise Gebrauchtwagen verkaufen, macht es Sinn, in Ihrem Standbild einige attraktive Gebrauchtautos sowie Ihr Firmengebäude zu zeigen.

So bringen Sie den Besucher dazu, sich das komplette Video anzusehen. Des Weiteren können Sie die Möglichkeit anbieten, sich das Video auf YouTube anzuschauen. Einige Internetnutzer misstrauen unbekannten Seiten und wollen sich das Video lieber auf einer Plattform ansehen, bei der sie sicher sein können, keinen Virus einzufangen. YouTube ist seit jeher dafür bekannt, zu 100 Prozent virenfrei zu sein.

Zusätzlich können Sie einen Download-Link anbieten. Sie sollten aber unter keinen Umständen auf das eingebettete Video verzichten – in der heutigen Zeit laden immer weniger Menschen Videos herunter, es sei denn, es handelt sich um lange Dateien, in denen nicht für irgendein Produkt geworben wird.

Verwenden Sie Flash-Videos

Wenn Sie ein Video in Ihre Seite einbauen, sollten Sie in jedem Fall das Flash-Format wählen. Bei Flash-Videos sind die Formate .flv und .swf üblich, wobei .flv das weitaus bekanntere Format ist. Flash-Videos laden schneller als andere Formate, und die Ladezeit ist einer der maßgeblichen Faktoren, die den Internetnutzer zum Bleiben bewegen. Videos lassen sich leicht in das Flash-Format konvertieren, was längst nicht bei allen Formaten der Fall ist.

Im Internet gibt es eine Vielzahl kostenloser Programme, mit deren Hilfe man Videos ins Flash-Format konvertieren kann. Die Tonqualität bei Flash liegt üblicherweise bei 256 kbps, was einer handelsüblichen CD entspricht – dies ist für jede Marketing-Kampagne mehr als ausreichend. Außerdem laufen Flash-Videos auf allen Plattformen, sodass auch Mac- und Linuxuser keine Probleme beim Abspielen haben.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: