Arbeit & Beruf Businesstipps

Was Arbeitgeber unter einer motivierten Bewerbung verstehen

Die Bewerbungsmotivation auszudrücken, so dass Arbeitgeber die Motivation wirklich für echt halten, ist gar nicht so einfach. Denn teilweise haben Arbeitgeber einen anderen Blickwinkel auf Bewerbungen und wollen ganz andere Dinge sehen und hören, als der Bewerber glaubt. Ganz wichtig ist aber, dass Arbeitgeber immer erwarten, dass Bewerber genau wissen, was sie wollen.

Bei einer Bewerbung Motivation zeigen, der Schuss kann schnell nach hinten losgehen. Eine Fangfrage im Bewerbungsgespräch kann schon reichen, um oberflächlich vorgespielte Begeisterung offenzulegen. Doch nicht erst beim Bewerbungsgespräch, sondern bereits im Bewerbungsschreiben können fatale Fehler gemacht werden. Vielen Bewerbern fällt dies gar nicht auf, so kommt es dann oft zum Unverständnis für die Ablehnung der Bewerbung.

Aber, was erwarten Arbeitgeber von einem "motivierten Bewerber"? Neben der Erwartung, dass die Bewerber genau wissen, was sie wollen, ist es für die Arbeitgeber sehr wichtig, dass grundsätzlich ein hohes Interesse an dem Unternehmen besteht. Denn nur dann kann die Motivation für einen Arbeitsplatz wirklich sehr hoch sein und wird nicht gleich bei der ersten unangenehmen Aufgabe erschüttert. Arbeitgeber erwarten also auch, dass die Bewerber sich ausreichend Zeit nehmen, um sich über das jeweilige Unternehmen zu informieren.

Dies beginnt aber nicht erst beim Vorstellungsgespräch! Im Anschreiben sollte ebenfalls gezeigt werden, dass nicht nur Interesse am Unternehmen, sondern auch Wissen darüber vorhanden ist. Ein kleiner Satz kann in solchen Fällen viel bewirken und erfüllt wesentlich eher die Erwartungen der Arbeitgeber.

Um die Erwartungen der Arbeitgeber zu erfüllen, müssen Bewerber Zeit
investieren und sich genau überlegen, was denn eigentlich das
persönliche Ziel ist. Ziele sollten also definiert werden, damit eine
genaue Entscheidung für einen ganz bestimmten Job oder einen
Arbeitsbereich erfolgen kann.

Schwächen sind menschlich

Teil einer motivierten Bewerbung ist für Arbeitgeber auch, dass Bewerber nicht nur ihre Stärken kennen und entsprechend vermarkten können, sondern dass auch die persönlichen Schwächen bekannt sind. Dies kann eine Unfähigkeit zum logischen Denken sein oder einfach Ungeduld oder mangelndes Verkaufstalent. Jeder Mensch hat Schwächen und Arbeitgeber erwarten auch gewisse Schwächen bei Bewerbern. Auf eine entsprechende Frage sollte also eine Antwort bekannt sein.

Ist man wirklich für die Stelle geeignet?

Darüber hinaus verstehen Arbeitgeber unter einer motivierten Bewerbung aber vor allem, dass der Bewerber überhaupt für die Stelle geeignet sein könnte. Es sollte also immer eine genaue Analyse der Stellenanzeige vorgenommen werden, damit eine realistische Einschätzung des eigenen Profils gegenüber dem gewünschten Bewerberprofil erfolgen kann. Überschätzte oder vollkommen fehlplatzierte Bewerbungen kosten den Arbeitgeber lediglich Zeit und sind nicht im Bereich der motivierten Bewerbungen abzulegen.

Die Bewerbung individuell gestalten

Zu guter Letzt erwarten Arbeitgeber eine wirklich individuelle Bewerbung, die in dieser Form nicht für ein anderes Unternehmen oder eine andere Stellenausschreibung gemacht sein könnte. Für diese individuelle Bewerbung sollten Bewerber bei entsprechender Motivation für eine Stelle Zeit aufwenden, denn nicht nur das Anschreiben sollte auf das Unternehmen zugeschnitten sein.

Im Lebenslauf können relevante Lebensstationen genauer ausgearbeitet werden und auch die erforderlichen Zeugnisse und Qualifikationen unterscheiden sich je nach Unternehmen. Beispielsweise wird sicherlich nicht immer die Fremdsprachenqualifikation beigelegt, bei einer entsprechenden Stellenausschreibung ist ein solches Zertifikat allerdings sehr hilfreich. Sogar das Foto kann gegebenenfalls auf die Bewerbung angepasst werden.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Please wait...

Über Ihren Experten

Julia Poluliakh