Businesstipps Marketing

Warum ein Whitepaper beste Werbung für Sie ist

Lesezeit: 2 Minuten Potenzielle Kunden suchen im Internet nicht mehr nach reinen Produktinformationen, sondern nach anderen Inhalten. Solche, die mehr über das Produkt aussagen als eine Aufzählung der Eigenschaften. Deshalb erfreuen sich Whitepaper zunehmender Beliebtheit. Lesen Sie jetzt, wie Sie davon profitieren.

2 min Lesezeit

Autor:

Warum ein Whitepaper beste Werbung für Sie ist

Lesezeit: 2 Minuten

Whitepapers vermitteln dem Leser komplexe Inhalte auf verständliche Art und Weise und beantworten Fragen, die potenziellen Kunden unter den Nägel brennen. Eine gute Orientierung bieten die W-Fragen:

  • Wann benötigt Ihr Kunde das Produkt oder die Leistung?
  • Wie profitiert der Kunde? Welcher Nutzen ergibt sich aus der Verwendung?
  • Was macht den Unterschied zu vergleichbaren Produkten der Konkurrenz aus?
  • Wer benötigt es wo?
  • Wie wird das Produkt genutzt?
  • Welche Erwartungen erfüllt das Produkt?

Formulieren Sie Ihre Antworten in einer verständlichen, sachlichen Sprache. Blumige Werbeversprechen haben in einem Whitepaper nichts zu suchen. Achten Sie auf kurze Sätze mit klaren Aussagen, die Sie idealerweise mit Grafiken, Diagrammen oder Abbildungen visualisieren und dadurch noch verständlicher machen.

Wie Sie von einem Whitepaper profitieren

Keine Frage: Die Formulierung eines Whitepapers kostet Zeit, die Sie zunächst nicht vergütet bekommen, da Sie das Whitepaper im Netz kostenlos zur Verfügung stellen. Sie profitieren dennoch, denn derjenige, der das Whitepaper herunterladen möchte, muss sich zuerst registrieren. Das bedeutet für Sie: Sie bekommen mit dem Einverständnis des potenziellen Kunden seine Kontaktdaten. Sie können auch die Geschäftsadresse, die berufliche Position oder Interessen abfragen. Die gesammelten Kontakte verwenden Sie für Marketingmaßnahmen.

Verbreiten Sie Ihr Whitepaper auf unterschiedlichen Kanälen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Ihr Whitepaper zu vermarkten:

Landingpage: Bieten Sie das Whitepaper auf einer eigenen Landingpage an. Wecken Sie mit einem Titelbild und mit einer ansprechenden Summary das Interesse und verlinken Sie zum Anmeldelink. Richten Sie auch einen Share-Button ein, sodass der Leser den Link zum Download teilen kann.

Blog: Kündigen Sie das Whitepaper in Ihrem Blog an. Bieten Sie den Lesern an, dass Sie diese persönlich informieren, sobald es online ist. So können Sie bereits im Vorfeld Adressen generieren.

Newsletter: Starten Sie eine Serie zu Ihrem Whitepaper. Informieren Sie über die Veröffentlichung, punkten Sie mit interessanten Zusatzinformationen.

E-Mail: Richten Sie einen Abbinder in Ihrer Signatur ein, der mit der Landingpage des Whitepapers verlinkt ist.

Banner: Erstellen Sie Banner, die mit dem Anmeldeformular verlinkt sind.

Social Media: Sprechen Sie in den Sozialen Medien über Ihr Whitepaper. Schreiben Sie beispielsweise eine passende Statusmeldung bei XING oder posten Sie einen Beitrag bei Facebook – mit Link natürlich.

Kooperationspartner: Suchen Sie sich Kooperationspartner, für deren Kunden Ihr Whitepaper interessant ist. Sie bieten hochwertigen Content – Sie bekommen dafür Raum auf der Internetseite oder in einem Newsletter.

Fachmagazine: Fachmagazine sind an attraktiven Whitepapern interessiert und stellen diese in ihren Newslettern vor.

Online-Presseportale: Schreiben Sie eine Pressemitteilung über Ihr Whitepapers und veröffentlichen Sie diese mit den entsprechenden Keywords in den gängigen Presseportalen.

Foren: Verfassen Sie einen Post für Foren, in dem Sie Ihr Whitepaper kurz vorstellen.

Bildquelle: © baranq/123rf.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: