Businesstipps Steuern & Buchführung

Wann Sie für Gewinne aus einer Sanierung Steuervorteile erzielen

Lesezeit: 1 Minute Das Bundesfinanzministerium hat sich mit Schreiben vom 27.03.2003 (Az.: IV A 6 – S 2140 – 8/03) ausführlich mit dem Thema Erlass und Stundung von Steuern auf Sanierungsgewinnen beschäftigt.

1 min Lesezeit

Wann Sie für Gewinne aus einer Sanierung Steuervorteile erzielen

Lesezeit: 1 Minute
Eine Sanierung ist darauf gerichtet, ein Unternehmen vor dem finanziellen Zusammenbruch zu bewahren und wieder ertragsfähig zu machen.

Ein Sanierungsgewinn entsteht dadurch, dass Gläubiger auf ihre Forderungen gegenüber einem Unternehmen ganz oder teilweise verzichten. Beim ersatzlosen Wegfall einer Verbindlichkeit erhöht sich das Betriebsvermögen und damit auch der Gewinn. Voraussetzung für den begünstigten Sanierungsgewinn ist die Sanierungsbedürftigkeit und die Sanierungsfähigkeit des Unternehmens, die Sanierungseignung des Schuldenerlasses und die Sanierungsabsicht der Gläubiger. Wird der Sanierungsverwaltung ein Finanzplan vorgelegt, unterstellt der Fiskus, dass diese Voraussetzungen vorliegen.

Wird das Unternehmen nicht fortgeführt oder trotz der Sanierungsmaßnahme eingestellt, ist ein Steuererlass dann möglich, wenn die Schulden aus betrieblichen Gründen erlassen werden (z.B. Sozialplan für Arbeitnehmer).

Eine übertragene Sanierung ist ebenfalls begünstigt, soweit der Schuldenerlass erforderlich ist, um das Nachfolgeunternehmen von der Inanspruchnahme für Schulden des Vorgängerunternehmens freizustellen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):