Businesstipps Steuern & Buchführung

Währungsrisiken richtig absichern

Lesezeit: 2 Minuten Kursschwankungen können aus einem guten Geschäft schnell ein schlechtes machen. Gerade bei volatilen Wechselkursen sollten Sie daher Währungsrisiken immer richtig absichern. Einige Instrumente, die Ihnen hierzu zur Verfügung stehen, stelle ich Ihnen in diesem Beitrag vor.

2 min Lesezeit

Währungsrisiken richtig absichern

Lesezeit: 2 Minuten

Wechselkursschwankungen können aus einem guten Geschäft schnell ein schlechtes machen. Vor allem für im- und exportorientierte Unternehmen gehört es zu den Gefahren, die sie unbedingt entschärfen sollten, indem sie Währungsrisiken richtig absichern.

Warum Sie Währungsrisiken absichern sollten

Mit Währungsrisiken müssen Sie immer dann rechnen, wenn Ihr Unternehmen auch in Fremdwährungsräumen tätig ist. Dabei spielt die Form der Tätigkeit zunächst keine Rolle. Grundsätzlich können Sie zwischen folgenden Arten von Tätigkeiten in Fremdwährungsräumen unterscheiden:

  • Sie kaufen Produktionsfaktoren (Rohstoffe, Handelswaren etc.) in Fremdwährungsräumen ein.
  • Sie verkaufen Ihre Erzeugnisse in Fremdwährungsräumen.
  • Sie beteiligen sich an Unternehmen in Fremdwährungsräumen.

Währungsrisiken sind dabei umso größer, je länger der Zeitraum zwischen Abschluss des Geschäfts und Bezahlung ist.

Wie Sie Währungsrisiken absichern können

Wie bereits erwähnt ist das Währungsrisiko umso größer, je länger der Zeitraum zwischen Geschäftsabschluss und Zahlungstermin ist. Eine Möglichkeit, Währungsrisiken abzusichern, besteht im Abschluss eines sogenannten Devisentermingeschäfts. Hierbei verkaufen Sie Devisen, die Sie erst später bekommen, schon heute zu einem festgelegten Kurs.

Mit dem Devisentermingeschäft Währungsrisiken richtig absichern

Das Devisentermingeschäft gehört zu den bekanntesten Möglichkeiten, mit der Sie Währungsrisiken richtig absichern können. Doch Vorsicht: Sie können mit dieser Möglichkeit, die in der Regel von allen Kreditinstituten angeboten wird, das Kursrisiko komplett ausschalten. Damit können Sie aber auch nicht mehr von einer positiven Kursentwicklung profitieren.

Meine Empfehlung: Wenn es Ihnen vor allen Dingen darauf ankommt, Ihr Währungsrisiko abzusichern, um Ihre Kalkulation auf eine sichere Grundlage zu stellen, können Sie das Devisentermingeschäft in Betracht ziehen.

Mit dem Devisenoptionsgeschäft Währungsrisiken richtig absichern

Beim Devisenoptionsgeschäft handelt es sich quasi um eine "Versicherung" gegen ungünstige Kursentwicklungen.

Diese Möglichkeit, mit der Sie sich gegen Währungsrisiken absichern können, zeichnet sich dadurch aus, dass Sie gegen Zahlung einer Prämie von einer positiven Kursentwicklung profitieren können, die Versicherung aber nicht in Anspruch nehmen müssen. Wenn Sie beispielsweise eine Eingangsrechnung später zahlen müssen, können Sie das Recht auf einen vereinbarten Wechselkurs ausnutzen, wenn der Währungskurs unterhalb des vereinbarten Niveaus notiert. Demgegenüber werden Sie bei einem höheren Wechselkurs Ihre Rechnung zum tagesaktuellen Kurs begleichen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: