Businesstipps Microsoft Office

Vorteile von Abschnittsumbrüchen in Word-Dokumenten

Lesezeit: 2 Minuten Die Seiteneinstellungen, die Sie in Word eingerichtet haben, gelten immer für das gesamte Dokument. Legen Sie jedoch mehrere Abschnitte für Ihre Seiten an, können Sie jedem Abschnitt ein anderes Seitenlayout zuweisen. In diesem Artikel wird erklärt, wie Sie diese Abschnitte einrichten und was Sie alles verändern können.

2 min Lesezeit

Vorteile von Abschnittsumbrüchen in Word-Dokumenten

Lesezeit: 2 Minuten

Wie Sie Abschnittsumbrüche in Word einrichten

  1. Setzen Sie Ihre Schreibmarke hinter den letzten Text auf einer Seite. Der Aufruf der Umbrüche erfolgt in den Word Versionen bis 2003 unter dem Menüpunkt "Einfügen" und dem ersten Menübefehl "Manueller Umbruch". Ab Word 2007 sind die Befehle für Umbrüche im Register "Seitenlayout" in der Gruppe "Seite einrichten" zu finden.
  2. Gehen Sie in der Liste zu dem Bereich "Abschnittsumbrüche" und klicken dort den Befehl "Nächste Seite" an. Word öffnet eine neue Seite, auf die Sie sofort weitergeleitet werden. Ihre Schreibmarke blinkt bereits in dem neuen Abschnitt. Möchten Sie mehrere Abschnitte einrichten, wiederholen Sie diesen Vorgang.
  3. Sie können für jeden neuen Abschnitt die Layout-Einstellungen der Seiten ändern. Einstellungen zum Design, dem Seitenhintergrund (Wasserzeichen oder Seitenfarbe) und der Silbentrennung gelten jedoch immer für das gesamte Dokument.

Layout-Änderungen von Seiten in verschiedenen Abschnitten

  • Durch das Einfügen zweier Abschnittsumbrüche lässt sich eine Tabelle oder Grafik auf einer Seite platzieren, die als Querformat angezeigt wird. Der restliche Text in den Abschnitten 1 und 3 bleibt weiterhin im Hochformat, so wie Sie es auf dem Bild zu diesem Artikel sehen.
  • Für unterschiedliche Abschnitte in Ihrem Dokument können Sie eigene Kopf- oder Fußzeilen gestalten, z. B. mit verschiedenen grafischen Elementen oder anderen Textformaten. So werden die Abschnitte optisch deutlicher voneinander abgegrenzt.
  • Möchten Sie bestimmte Seiten des Dokuments mit einer Rahmenlinie hervorheben, rufen Sie das Dialogfenster "Rahmen und Schattierung" auf. Bis Word 2003 finden Sie den Befehl dazu unter dem Menüpunkt "Format", ab Word 2007 wählen Sie im Register "Seitenlayout" den Befehl "Seitenränder" in der Gruppe "Seitenhintergrund".

    Lassen Sie sich rechts unten auf der Registerkarte "Seitenränder" die Auswahlliste von "Übernehmen für:" anzeigen. Dort finden Sie die Einstellungen "Diesen Abschnitt", "Diesen Abschnitt – Nur erste Seite" und "Diesen Abschnitt – Alle außer 1. Seite".

Warnung: Entfernen Sie einen Abschnittswechsel, werden die Einstellungen des unteren Abschnitts auf den darüber liegenden Abschnitt übertragen. Löschen Sie also einen Abschnittswechsel, der zu einer Seite im Querformat führt, werden auch die Seiten darüber im Querformat angezeigt. In diesem Fall müssen Sie die Seiteneinstellungen neu bestimmen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: