Businesstipps Recht

Vorsicht beim 10-Stunden-Tag

Lesezeit: < 1 Minute Die Tarifverhandlungen in der Metallindustrie und der Koalitionsvertrag machen es wieder einmal deutlich: flexible Arbeitszeiten sind ein heiß diskutiertes Thema. Eine gewisse Flexibilität bringt das geltende Arbeitszeitgesetz allerdings bereits jetzt mit sich. Bis zu 10 Stunden Arbeit am Tag sind möglich, wenn die dafür notwendigen rechtlichen Voraussetzungen eingehalten werden.

< 1 min Lesezeit
Vorsicht beim 10-Stunden-Tag

Vorsicht beim 10-Stunden-Tag

Lesezeit: < 1 Minute

Ein 10-Stunden-Tag ist ohne weiteres möglich. Ein besonderer Anlass ist dafür nicht erforderlich. Entscheidend ist aber, dass der Ausgleichszeitraum eingehalten wird. Innerhalb eines Zeitraums von sechs Monaten oder 24 Wochen darf die durchschnittliche werktägliche Arbeitszeit nicht mehr als 8 Stunden betragen. Wenn also an einigen Tagen mehr als 8 Stunden gearbeitet wird, muss logischerweise an anderen Tagen weniger als 8 Stunden gearbeitet werden. Anders lässt sich die durchschnittliche Höchstdauer von 8 Stunden/Tag nicht erreichen.

Wichtig: Ein anwendbarer Tarifvertrag darf andere Ausgleichszeiträume vorsehen.

Tipp: Berücksichtigen Sie bei der Berechnung der durchschnittlichen täglichen Arbeitszeit, dass das Arbeitszeitgesetz auch den Samstag als Werktag wertet.

Bildnachweis: Wellnhofer Designs / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: