Businesstipps Kommunikation

Von A bis Z: So arbeiten Sie eine Rede umfassend aus!

Lesezeit: 2 Minuten Viele Menschen, die eine Rede schreiben sollen, unterschätzen die Aufgabe. Die Rede hätte besser werden können. Zu einer umfassenden Gestaltung einer Rede bedarf es einer genauen Planung. Lesen Sie hier, was Sie vom Recherchieren bis zum Podium alles bedenken müssen. So werden Sie eine erfolgreiche Rede schreiben und halten!

2 min Lesezeit
Von A bis Z: So arbeiten Sie eine Rede umfassend aus!

Autor:

Von A bis Z: So arbeiten Sie eine Rede umfassend aus!

Lesezeit: 2 Minuten

Das Recherchieren zum Thema: Nutzen Sie Gespräche, Literatur und das Internet!

Wenn Sie eine Rede zu einem Thema halten sollen, mit dem Sie sich bisher noch nicht intensiv beschäftigt haben, dann beginnen Sie rund einen Monat vorher mit der Recherche. Nutzen Sie dazu die unterschiedlichsten Informationsquellen.

Besuchen Sie Bibliotheken, nutzen Sie die entsprechende Fachliteratur. Recherchieren Sie im Internet. Viele Redenschreiber suchen ganz gezielt den Kontakt zu Fachleuten und führen im Vorfeld persönliche Gespräche. Das erleichtert den Einstieg in ein Thema.

Die Post-it-Methode: Erstellen Sie eine erste Gliederung!

Erstellen Sie eine erste Gliederung. Viele Redenschreiber nutzen dazu die so genannte „Post-it-Methode“. Die funktioniert wie folgt: Schreiben Sie wichtige Aspekte auf die kleinen gelben selbstklebenden Zettelchen. Bringen Sie diese in eine Reihenfolge. Sprechen Sie diese Gliederung dann mit den Personen ab, die mit der Rede zu tun haben.

Umstellungen und Neustrukturierungen gelingen dank der Post-it-Zettel besonders leicht. Nehmen Sie sich drei bis vier Tage Zeit und lassen Sie die Struktur „reifen“. In dieser Zeit sollten Sie sich aber weiterhin mit dem Thema beschäftigen. Arbeiten Sie neue Erkenntnisse per neuem Post it ein.

Eine Woche vor dem Termin: Bauen Sie Aktualität in Ihre Rede ein!

Um Ihrer Rede Aktualität zu verleihen, sollten Sie sich eine Woche vorher intensiv mit den Nachrichten beschäftigen. Lesen Sie verschiedene Tageszeitungen. Überlegen Sie, welche aktuellen Ereignisse in Ihre Rede passen. Arbeiten Sie diese Elemente mit ein. Der Vorteil liegt auf der Hand: Ihre Zuhörer werden direkt merken, dass es sich nicht um eine fertige Rede aus der Schublade handelt.

Arbeiten Sie das Manuskript sorgfältig aus!

Eine Woche vorher erstellen Sie ein sorgfältiges Manuskript. Wie Ihnen das gelingt, lesen Sie detailliert in dem Artikel: „Reden halten: Nicht ohne professionelles Manuskript„. Achten Sie spätestens zu diesem Zeitpunkt auch darauf, dass Sie die maximale Redezeit einhalten. Klären Sie nach Erstellung des Manuskripts auch die technischen Voraussetzungen (Mikrofon, Lautsprecher, Projektor, Computer etc.).

Die Rede proben: Darauf müssen Sie achten!

Im Idealfall halten Sie die Rede vor Freunden oder Bekannten schon einmal im Vorfeld. Diese Personen kennen Sie gut und die Stellen, wo Sie schwächeln. Im Anschluss an die Probe trainieren Sie einen Tag vor Ihre Rede noch einmal gezielt Mimik, Gestik und Stimme.

Bildnachweis: agenturwhitedesk / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: