Businesstipps Marketing

Visitenkarten: Nutzen Sie Ihren guten Namen für die Werbung

Lesezeit: < 1 Minute Gehören Sie auch zu den Leuten, die zwar bei jedem Geschäftstermin und jeder Veranstaltung Visitenkarten einsammeln, aber nur selten selbst welche verteilen? Dann versuchen Sie doch mal Ihre Visitenkarten anders zu nutzen – beispielsweise für die Werbung. Hier 3 Ideen:

< 1 min Lesezeit

Visitenkarten: Nutzen Sie Ihren guten Namen für die Werbung

Lesezeit: < 1 Minute

Visitenkarten in Werbebriefen
Fixieren Sie Ihre Visitenkarten mit einem ablösbaren Klebepunkt auf Ihren Werbebriefen. Dies macht das enthaltene Angebot interessanter und zugleich persönlicher. Sie könnten auch ein Sonderangebot persönlich empfehlen.

Visitenkarten-Kooperationen: Lassen Ihre Karten verteilen
Schließen Sie sich mit anderen Firmen zusammmen. Jeder soll die Visitenkarten des anderen als Empfehlung an seine Kunden weitergeben, wenn ein Interesse am Angebot des Kooperationspartners zu vermuten ist. Natürlich ist das nur sinnvoll, wenn sich die Angebote ergänzen bzw. an die gleiche Zielgruppe richten, z. B. bei einem Schreibbüro und einem Übersetzungsdienst oder einem Autohaus und einem Reifenhändler.

Visitenkarten als Gutschein
Sie kennen das sicherlich von sich selbst: Wenn Sie einem Kunden Ihre Visitenkarte in die Hand drücken, dann ist die Gefahr groß, dass er sie einfach wegwirft oder verbummelt. Es wird besser auf Ihre Visitenkarte achten, wenn Sie diese zu Gutscheinen umfunktionieren. Hier einige Beispiele für Gutscheine. Bei Vorlage der Visitenkarte gibt es

  • Rabatt beim nächsten Auftrag,
  • ein Begrüßungsgeschenk,
  • eine Warenprobe oder
  • einen kostenlosen Extra-Service.

Sie müssen solche Gutscheine nicht extra drucken lassen. Es reichtt, wenn Sie Ihr Versprechen handschriftlich (in Schönschrift) auf der Visitenkarte vermerken. Bereiten Sie einige Gutschein-Visitenkarten vor, um sie sofort einem Interessenten oder Käufer übergeben zu können.

Visitenkarten in Geschäftsbriefen
Sie können auch allen Ihren Geschäftsbriefen (z. B. Rechnungen, Auftragsbestätigungen) Ihre Visitenkarte beilegen.. So kann der Empfänger unkompliziert auf Ihre Kontaktdaten zugreifen und Sie ggf. unkompliziert weitergeben

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: