Businesstipps Marketing

Vier Vorteile von Social Media

Lesezeit: 2 Minuten Social Media scheint insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen wie das Bermudadreieck zu sein. Keiner weiß so recht, wie man sich dort verhalten soll und wie viel man von sich preisgeben soll. Viele haben Bedenken vor negativer Mundpropaganda oder vor dem Neuen. Im Folgenden finden Sie vier Vorteile von Social Media.

2 min Lesezeit
Vier Vorteile von Social Media

Vier Vorteile von Social Media

Lesezeit: 2 Minuten

Social Media ist Dialog

Hat jemand von Ihnen es schon mal erlebt, dass Ihre Kunden auf Sie in einem Raum warten, um in Dialog mit Ihnen treten zu können? Meistens ist es eher umgekehrt – man ruft manche Kunden selten an oder telefoniert ihnen hinterher und erreicht sie nicht. Im Social Media sitzen Menschen tatsächlich vor Ihrem Bildschirm oder Smartphone und wollen wissen, was Sie gerade bewegt.

Der Dialog ist einfach und sogar gewollt. Das Schöne daran ist, dass man sich hier gezielt seine Kontakte aussuchen kann und mit diesen kontinuierlich und unaufdringlich den Dialog pflegen kann. Da lernt man viel über die einzelnen Menschen und weiß, wie man einen positiv überraschen kann. Das kann im Vertrieb besonders wertvoll sein, wenn man Kunden begeistern möchte.

Social Media ist authentische Kommunikation

Meinungen, Bewertungen, Kommentare und Gefühle werden unverblümt im Social Media mitgeteilt. Kundenwünsche werden hier eher erhört, und zwar deshalb, weil man auf den Dialog und die Kommunikation angewiesen ist, sonst funktioniert das ganze System nicht.

Die Barrieren sind im Social Media außerdem niedriger, um mal eben eine Meinung aus Kundenseite zu äußern. Da hat man als Firma kaum die Chance, etwas zu verstecken. D.h. gerade authentische Unternehmen mit einer offenen Kommunikation können hier punkten, denn sie bedienen die Regeln dieses Kommunikationskanals. Ohne Dialog kein Erfolg, alles basiert auf Freiwilligkeit. Zum ersten Mal ist die Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunde unverblüht.

Social Media ist kostenlose Beratung

Wer die Meinung seiner Kunden ernst nimmt und sie zu seinem Produktentwickler und zugleich zu seinem Unternehmensberater macht, hat bessere Chancen auf dem Markt als jedes andere Unternehmen. Denn auf diese Weise spart man einerseits Kosten (z. B. für Marktforschung) und ist andererseits auf dem neuesten Stand der Dinge.

Ein Zusatznutzen ist, dass Kunden durch die Einbindung in den Prozess langfristig loyal zum Unternehmen bleiben. Kunden verlangen heute mehr Mitbestimmungsmöglichkeiten bei der Entwicklung neuer Produkte und Inhalte, aber auch bei der Vermarktung.

Der Blog von Ritter Sport ist ein gutes Beispiel dafür. Hier können Kunden ihre eigene Schokoladenkreation vorschlagen und tatsächlich werden die besten Sorten produziert und auf den Markt gebracht. Hier dient der Kunde als Fan, kostenloser Berater und aktiver Empfehlungsgeber.

Social Media ist Service

Im Social Media können z. B. gleichzeitig mehrere der eigenen Kunden persönlich angesprochen werden. Durch die Gruppierung der eigenen Kontakte können zielgruppenspezifische Inhalte besser vermittelt werden und unmittelbar ein Feedback erhalten. Dieses kann direkt für die Verbesserung des eigenen Service genutzt werden.

Twitter ist besonders beliebt als Serviceinstrument. Es kann als Dialogplattform genutzt werden. Indem dafür abbestellte Mitarbeiter zeitnah auf Kommentare und Anfragen über Twitter reagieren, können Unternehmen Präsenz und ein hohes Maß an Persönlichkeit zeigen.

Bildnachweis: escapejaja / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: