Businesstipps Marketing

Vier Strategien, wie Sie Ihren Umsatz erhöhen können

Lesezeit: 2 Minuten Einer prognostizierten flachen Umsatzkurve können Sie durch verschiedene Marketing-Strategien entgegnen. Insgesamt gibt es vier Möglichkeiten, den Umsatz zu erhöhen. Ramy Azrak erklärt Ihnen wie das geht.

2 min Lesezeit

Autor:

Vier Strategien, wie Sie Ihren Umsatz erhöhen können

Lesezeit: 2 Minuten

1. Marktdurchdringungsstrategie

Die Strategie, die das geringste Risiko für Sie als Unternehmer birgt, nennt man "Marktdurchdringungsstrategie" und hat drei Varianten. Ihr Ziel sollte es sein, mit einer gegebenen Produktpalette auf Ihrem gegebenen Markt einen größeren Marktanteil zu generieren.

Die erste Variante dieser Strategie soll Ihre Kunden zu einem häufigeren Kauf bzw. Konsum stimulieren. Eine einfache Möglichkeit ist zum Beispiel das Schalten von Werbung, die eine Botschaft sendet, wieso man ein jeweiliges Produkt häufiger kaufen sollte.

Die zweite Variante besteht darin, Kunden abzuwerben. Discounter und Telekommunikationsunternehmen versuchen durch diese Strategie im gesättigten Markt einerseits Kunden langfristig zu binden, andererseits auch Marktanteile zurückzuerobern bzw. auszubauen.

Die dritte Variante der Marktdurchdringungsstrategie hat zum Ziel, diejenigen Verbraucher anzusprechen, die bisher noch keinen Kauf getätigt haben (kauffaule Konsumenten), jedoch potentielle Käufer darstellen.

Die Marktdurchdringungsstrategie ermöglicht es Ihnen mit einfachen Mitteln den Umsatz erhöhen!

2. Marktentwicklungsstrategie

Sollten Sie bereits ein Konzept haben, dass sich bewährt hat, können Sie eine "Marktentwicklungsstrategie" anwenden. Durch diese Strategie können Sie eine gegebene Produktpalette auf neuen Märkten bzw. Zielgruppen ausbauen.

Als Personal Trainer beispielsweise erweitern Sie Ihre Zielgruppe auf das Marktsegment "Senioren" oder "Reha-Patienten". Eine andere Möglichkeit ist die geographische Erweiterung. Red Bull hat 1987 klein angefangen und ist heute in mehr als 100 Ländern erfolgreich vertreten.

Mit Ihrer bewährten Produktpalette können Sie den Umsatz durch die Erweiterung Ihrer Zielgruppen oder durch eine geographische Expansion erhöhen!

3. Produktentwicklungsstrategie

Aufwendiger und risikoreicher als die bereits vorgestellten Strategien ist eine Produktentwicklungsstrategie. Bei dieser Strategie entwickeln Sie neue Produkte für Ihren gegebenen Markt. Diese Strategie eignet sich in umkämpften und innovativen Märkten.

Sie sollten risikobereit sein, um nachhaltig Erfolg zu haben. Verkürzte Produkt-Lebenszyklen machen es dringend notwendig, Innovationen zu schaffen. Ein gutes Beispiel für den Innovationskampf erkennen wir im Smartphone-Segment, indem in immer kürzer werdenden Abständen hochtechnische Geräte in den Markt eingeführt werden.

Seien Sie kreativ, Ihre bestehende Zielgruppe wird es mit einem Kauf honorieren!

4. Diversifikationsstrategie

Bei dieser Strategie ist das Risiko am höchsten, da man versucht mit neuen Produkten auf neuen Märkten zu agieren. Sie können dabei in ähnlichen Märkten agieren (horizontale Diversifikation), beispielsweise weiterhin Snowboards vertreiben und Ihre Produktpalette auf Skier erweitern. Sie können jedoch auch in branchenfremde Märkte expandieren (laterale Diversifikation), was jedoch eindeutig das größte Risiko birgt, da Ihnen keinerlei Know-how zu Grunde liegt.

Diversifikationsstrategie oder lieber die Finger weg lassen? Richtig oder falsch gibt es nicht:  Alle vier Strategien haben Vorteile und Nachteile. Wer eher in der sicheren Schiene fahren möchte, kann mit hoher Wahrscheinlichkeit durch die Marktdurchdringungsstrategie seinen Umsatz erhöhen. Wer risikobereiter ist und ein gutes Gespür für neue Marktchancen hat, sollte seine Geschäftsidee mit einer Diversifikationsstrategie verwirklichen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: