Businesstipps

Videospiele treiben die Unterhaltungsbranche voran

Lesezeit: < 1 Minute Videospiele sind längst ein Mainstreamphänomen und äußerst wichtig für die Unterhaltungsbranche: 35% der Bevölkerung spielen heute an PC oder Konsole. Bei den 14- bis 29-Jährigen sind es 64%, bei den über 50-Jährigen inzwischen 19%. Und der Markt wächst konstant. Bereits seit mehreren Jahren erzielen Videospiele weltweit höhere Umsätze als die Einspielergebnisse der Filmbranche an den Kinokassen.

< 1 min Lesezeit

Videospiele treiben die Unterhaltungsbranche voran

Lesezeit: < 1 Minute
Mehr als 30 Mrd. Dollar jährlich setzt die Unterhaltungsbranche mit Videospielen um. Im ersten Halbjahr 2007 betrug der Umsatz in Deutschland 873 Mio. Euro, mit Konsolen und Spielen. Das sind 29% mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Für das gesamte Jahr werden neue Absatzrekorde erwartet, denn die umsatzstärkste Zeit, das Weihnachtsgeschäft, steht noch bevor.

Nach Berechnungen von BITKOM wird der Umsatz mit Konsolen und Spielen in diesem Jahr auf 2,14 Mrd. Euro steigen, im Vergleich zu 1,77 Mrd. Euro im letzten Jahr. Die Führenden der Branche, Sony, Nintendo und Microsoft, verkaufen im ersten halben Jahr 5,9 Mio. Spiele mit einem Gesamtwert von 203 Mio. Euro. Das sind eine Million mehr verkaufte Spiele als im Vorjahreszeitraum, dabei erhöhte sich der Umsatz um etwa 20%.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: