Businesstipps Marketing

Verzichten Sie auf unaufgeforderte SMS-Werbung

Lesezeit: < 1 Minute Immer weiter verbreitet als Marketing-Tool: das Handy. Nicht nur Anbieter von Klingeltönen oder Erotik-Dienstleistungen nutzen das Mobiltelefon zunehmend häufiger für Ihr Marketing, auch seriöse Unternehmen setzen immer mehr auf diesen Vertriebskanal.

< 1 min Lesezeit

Verzichten Sie auf unaufgeforderte SMS-Werbung

Lesezeit: < 1 Minute
Doch Vorsicht ist geboten: Wie beim E-Mail-Marketing an Endverbraucher ist auch die SMS-Werbung strengen rechtlichen Beschränkungen unterworfen. Faustregel: Wenn Sie oder Ihr Unternehmen nicht über das ausdrückliche Einverständnis des Adressaten verfügen und ihm dennoch unaufgefordert SMS-Werbung schicken, verstoßen Sie gegen das "Allgemeine Persönlichkeitsrecht" und sind unter Umständen schadensersatzpflichtig.
Das gilt selbst dann, wenn Sie Dritte mit dem Versand Ihrer SMS-Werbung beauftragen oder die Mobilfunknummer zu Werbezwecken an andere Anbieter weiterleiten (LG Berlin, Az: 15/0420/02).
Fazit: Bevor Sie SMS-Werbung verschicken, holen Sie immer die Zustimmung der Adressaten ein.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: