Businesstipps Steuern & Buchführung

Verzicht auf Darlehensrückzahlung ist Arbeitslohn

Gewährt ein Betrieb seinem Mitarbeiter ein Darlehen und verzichtet später auf die Rückzahlung, ist der nicht zurückgeforderte Betrag Arbeitslohn und damit lohnsteuerpflichtig. Er muss dann wie eine Einmalzahlung behandelt werden.

Der Darlehensverzicht kann auch dadurch entstehen, dass der Arbeitgeber nichts unternimmt, um den Anspruch durchzusetzen. Nur wenn die Rückzahlung ohnehin ausscheidet, weil der Mitarbeiter zahlungsunfähig geworden ist, kann der Arbeitgeber auf Beitreibungsmaßnahmen verzichten, ohne steuerpflichtig zu werden.
PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet!
Please wait...

Über Ihren Experten

Burkhard Strack

Burkhard Strack ist Fachjournalist (DFJV-Mitglied) in den Ressorts Gesundheit, Finanzen und Marketing.