Businesstipps Kommunikation

Verwirrung bei der Kommasetzung vermeiden

Lesezeit: 3 Minuten Neben dem Punkt ist das Komma das am häufigsten verwendete Satzzeichen. In Ihrer Korrespondenz möchten Sie natürlich sichergehen, dass Sie auf dem neuesten Stand der Rechtschreibung sind. Das Komma bringt Übersichtlichkeit und Ordnung in einen Text und erleichtert dem Leser die Informationsaufnahme. Setzen Sie das Komma ab sofort richtig ein.

3 min Lesezeit
Verwirrung bei der Kommasetzung vermeiden

Verwirrung bei der Kommasetzung vermeiden

Lesezeit: 3 Minuten

1. Aufzählungen – Setzen Sie ein Komma bei gleichrangigen Teilen einer Aufzählung:

  • In unserem Katalog finden Sie ein umfangreiches Angebot an Schuhen, Stiefeln, Sandalen.
  • Unser Kundendienst arbeitet zuverlässig, schnell, kompetent.
  • Achtung Sonderfall: neue wissenschaftliche Erkenntnisse. Bei zusammenhängenden Begriffen (wissenschaftliche Erkenntnisse), die näher definiert werden (neue) erfolgt keine Abtrennung durch Komma.

Kein Komma, wenn die Teile der Aufzählung verbunden sind (und, oder, sowie…):

  • In unserem Katalog finden Sie unser Angebot an Schuhen sowie Stiefeln und Sandaletten.
  • Unser Kundendienst arbeitet sowohl zuverlässig als auch schnell und kompetent.

2. Anreden –  Bei einer Reihe von Titeln und Namen wird kein Komma gesetzt:

Verbandsdirektor Professor Dr. Karl Meier

Setzen Sie ein Komma nach Anrede und Begrüßungen: Sehr geehrter Herr Müller, vielen Dank für Ihre Einladung!

  • Vera Reincke geb. Mertens wird an dem Empfang teilnehmen
  • Vera Reincke, geb. Mertens, wird an dem Empfang teilnehmen

3. Nachgestellte Ergänzungen, Zusätze und Erläuterungen

  • Mit Komma werden nachgestellte Ergänzungen angehängt: Unsere Homepage, die wichtigste Informationsquelle für unsere Kunden, wird jeden Tag bearbeitet. 
  • Erläuterungen werden oft mit Wörtern wie „also“, „insbesondere“ oder „zum Beispiel“ eingeleitet. Auch hier wird ein Komma gesetzt: Dieses Unternehmen importiert Möbel, vor allem Büromöbel.

Vorsicht! Unterscheiden Sie unbedingt zwischen Aufzählungen und Appositionen (Beisätzen):

  • Aufzählung: Herr Müller, mein Chef und ich werden am Meeting teilnehmen. (= 3 Personen)
  • Apposition: Herr Müller, mein Chef, und ich werden am Meeting teilnehmen. (= 2 Personen, Herr Müller ist der Chef).

4. Terminangaben –  Hier muss das erste Komma stehen, das zweite kann nach der neuen Rechtschreibung entfallen:

  • Das Treffen findet am Freitag, dem 27. April, um 13 Uhr im Rathaus statt.
  • Das Treffen findet am Freitag, dem 27. April um 13 Uhr im Rathaus statt.

5. Ortsangaben mit Komma schreiben 

Wie bei den Terminangaben dürfen Sie auch hier ein bisschen freier mit der Kommasetzung umgehen und das letzte Komma weglassen, wenn der Satz fortgeführt wird:

  • Wir haben unser Büro von Wiesbaden, Mainstraße 38, nach Mainz, Gutenbergstraße 17, verlegt.
  • Wir haben unser Büro von Wiesbaden, Mainstraße 38, nach Mainz, Gutenbergstraße 17 verlegt.

6. Infinitivgruppen

Eine neue Rechtschreibregel besagt, dass Sie Infinitivgruppen durch ein Komma abtrennen können. Das ist dringend zu empfehlen, wenn der Satz sonst missverständlich wäre:

  • Ich versuche, pünktlich zu kommen.
  • Ich versuche pünktlich zu kommen.

Die Position des Kommas kann auch den Sinn des Satzes verändern:

  • Sie empfiehlt, ihrem Chef zu gehorchen.
  • Sie empfiehlt ihrem Chef, zu gehorchen.

Werden Infinitivgruppen durch „ohne“, „um“, „als“, „anstatt“, „außer“ oder „statt“eingeleitet, müssen Sie durch Komma abgetrennt werden:

  • Er antwortete, ohne sich für das Versehen zu entschuldigen.
  • Anstatt immer wieder ausweichend zu antworten, sollten Sie uns eine klare Antwort geben.

Hängen sie von einem Substantiv ab, muss auch ein Komma stehen: Ihren Vorschlag, uns an den Kosten zu beteiligen, können wir nicht akzeptieren.

Dasselbe gilt bei der Abhängigkeit von einem hinweisenden Wort, etwa „dazu“, „dafür“oder „daneben“: Ich bin dagegen, diese Besprechung zu verschieben.

7. Kommasetzung zwischen Sätzen und Teilsätzen

Selbstständige Teilsätze sind durch Kommas zu trennen, die eine ordnende Wirkung entfalten. Die Trennung durch Punkte wäre auch möglich, würde aber den Textfluss zerstören:

  • Er kam am Flughafen an. Er fuhr mit dem Taxi zum Hotel. Dann telefonierte er mit seinem Büro.
  • Er kam am Flughafen an, fuhr mit dem Taxi zum Hotel, telefonierte dann mit seinem Büro.

Setzen Sie – nach den neuen Regeln –  kein Komma zwischen selbstständigen Teilsätzen, die mit „und“ oder „oder“ verbunden sind: Wir können mit Luftfracht liefern oder die Lieferung erfolgt auf dem Seeweg. Ausnahme: Die Gliederung des Satzes soll verdeutlicht werden. Damit hat die Regelung Ihnen ein Hintertürchen offen gelassen:

  • Entweder Sie liefern pünktlich oder wir stornieren den Auftrag!
  • Entweder Sie liefern pünktlich, oder wir stornieren den Auftrag!

Eingeschobene selbstständige Teilsätze werden von Kommas eingeschlossen:

  • Sie haben, daran kann ich mich noch genau erinnern, in diesem Telefonat eine Zusage erteilt.
  • Hier könnten die Kommas auch durch Bindestriche ersetzt werden: Sie haben – daran kann ich mich noch genau erinnern – in diesem Telefonat eine Zusage erteilt.

Getrennt durch Kommas werden Haupt- und Nebensätze: Es freut mich, dass Ihnen unser Angebot gefällt. Desgleichen gleichrangige Nebensätze:

  • Wenn Sie nach Deutschland kommen, wenn Sie Zeit haben, wenn Sie an einer Werksbesichtigung interessiert sind, dann kommen Sie doch unbedingt nach Stuttgart!

Das Komma weglassen können Sie bei formelhaft gebrauchten Nebensätzen:

  • Er kam, wie immer, zu spät.
  • Er kam wie immer zu spät. 

Ein Komma kann bei Namensergänzungen stehen wie „geb.“ und „verw.“:

  • Martin Müller, geb. 1970

Kommaregeln sind verwirrend und schwer zu beherrschen. Mit dieser Checkliste sollte Ihnen aber das Setzen eines Kommas nicht mehr schwer fallen. Falls doch, lesen Sie weitere Expertenartikeln zu diesem Thema.

Weiterführende Experten-Artikel über den richtigen Einsatz eines Kommas:

Bildnachweis: kseniyaomega / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):