Businesstipps Immobilien

Vermietung an WG – Als Vermieter dürfen Sie neue Mitglieder ablehnen

Lesezeit: < 1 Minute Falls Sie als Vermieter eine vorhandene Wohnung an eine Wohngemeinschaft (WG) vermieten, müssen Sie nicht jedem Mieterwechsel zustimmen.

< 1 min Lesezeit
Vermietung an WG – Als Vermieter dürfen Sie neue Mitglieder ablehnen

Vermietung an WG – Als Vermieter dürfen Sie neue Mitglieder ablehnen

Lesezeit: < 1 Minute

Das hat erfreulicherweise unlängst das Landgericht Berlin entschieden (09.01.2017, Az. 18 S 112/16).

In dem Fall ging es um Wohngemeinschaft in Berlin, aus der ein Mieter ausziehen wollte.

Die WG hatte schon einen neuen Mieter ins Auge gefasst

Ein WG-Mitglied trat hier als Hauptmieter auf, der alle Zimmer via Untervermietung an die anderen WG-Mitglieder vermietete.

Entsprechend wollte der Hauptmieter dem neuen WG-Mitglied eine Untervermietung anbieten. Die betreffende Person sollte quasi den Mietvertrag des demnächst ausziehenden WG-Mitglieds übernehmen.

Doch der passte der Vermieterin der Wohnung überhaupt nicht, und sie lehnte daher eine Untervermietung an diese Person ab.

Als Begründung gab sie an, dass es erhebliche Zweifel an der Zahlungsfähigkeit (Bonität) des potenziellen neuen WG-Mitglieds gebe. Aus diesem Grund habe sie ein berechtigtes Interesse daran, dass diese Person nicht einziehe. Die WG sah das anders und erhob Klage.

Wie schon zuvor das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg, so wies auch das Landgericht Berlin die Klage ab. Mangelnde Zahlungsfähigkeit sei ein wichtiger Ablehnungsgrund, der in der Person des neuen Mieters liege.

Auch wenn ein Vermieter häufig einer Untervermietung zustimmen müsse, so dürfe er es ausnahmsweise auch ablehnen, wenn ein wichtiger Grund vorliege (§ 553 Abs. 1 Nr. 2 BGB).

Und die Wahrscheinlichkeit, dass ein neuer Untermieter potenziell seine Miete nicht aufbringen könne, falle definitiv in die Kategorie „wichtiger Grund“, so die Ausführung des zuständigen Richters.

Bildnachweis: contrastwerkstatt / Adobe Stock

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: