Businesstipps Marketing

Vermeiden Sie diese Floskeln in der Unternehmenskommunikation

Lesezeit: 2 Minuten Wie möchten Sie Ihr Unternehmen nach außen hin präsentieren? Altmodisch und verstaubt? Oder doch lieber dynamisch und innovativ? Wenn letztere Variante eher Ihrem Image entspricht, sollten Sie auch Ihre Kommunikation anpassen. Lesen Sie in diesem Tipp 10 peinliche Floskeln, auf die Sie besser verzichten sollten.

2 min Lesezeit

Vermeiden Sie diese Floskeln in der Unternehmenskommunikation

Lesezeit: 2 Minuten

1. In der Anlage finden Sie

Damit ist natürlich gemeint, dass der Versender etwas mitgeschickt hat. Das kann man aber auch einfach so sagen. Schreiben Sie also besser:

"Die Broschüre habe ich Ihnen, wie versprochen, mitgeschickt."

"Die mitgeschickten Unterlagen informieren Sie über…" 

"Sie erhalten…" 

2. Beigefügt erhalten Sie 

Dieser Satz klingt nicht nur antiquiert, er ist auch noch grammatikalisch falsch. Korrekt müsste es heißen: Sie erhalten die beigefügten Unterlagen. Noch netter klingt "Sie erhalten heute Informationsmaterial über…"

3. In vorstehender Angelegenheit 

Eine Formulierung, die Sie am besten komplett aus Ihrem Wortschatz streichen. Sagen Sie dem Leser einfach, worum es geht. Es ist doch offensichtlich, dass Sie den Brief aus einem bestimmten Grund schreiben und diesen können Sie auch nennen. 

4. Bezugnehmend auf Ihre freundliche Anfrage 

Diese Formulierung macht ein Angebot nicht wirklich interessant und hat zur Folge, dass der Preis in Ihrem Angebot viel mehr in den Vordergrund rückt. Schreiben Sie dagegen kompetent, interessant und vertrauenswürdig, ist der Kunde viel eher bereit, einen höheren Preis zu bezahlen. So klingt Ihr Angebot gleich viel netter:

"Vielen Dank für Ihr Vertrauen: Ich habe Ihnen ein Angebot erstellt, das Ihren persönlichen Wünschen und Anforderungen entspricht." 

5. In vorbezeichneter Angelegenheit nehme ich Bezug auf Ihr Schreiben vom … und nehme dazu wie folgt Stellung: 

Ganz ehrlich: Würden Sie so sprechen, wenn Sie jemand um Ihre Meinung fragt? Nein. Sie würden sofort zur Sache kommen und die Angelegenheit direkt ansprechen. Das geht auch in einem Brief.

6. Zu Ihrer freundlichen Kenntnisnahme übersende ich Ihnen heute 

Aber was heißt das eigentlich? Auch hier könnten Sie ganz einfach sagen: "Sie erhalten heute…" 

7. Für heute verbleibe ich höflich 

Altmodischer geht es gar nicht. Bitte beenden Sie Ihren Brief mit einem freundlichen Satz, der nichts mit verbleiben zu tun hat. Möglich wäre auch eine sehr individuelle Variante: "Wenn Sie noch Fragen haben, zögern Sie bitte nicht, mich anzurufen." Oder einfach nur "Viel Erfolg!" 

8. In der Hoffnung, Ihnen hiermit gedient zu haben 

Wollen Sie dem Empfänger auch noch die Füße küssen? Ein Brief muss auf keinen Fall unterwürfig klingen. Schreiben Sie besser: "Sie haben noch Fragen? Bitte rufen Sie mich unter 02314-678974 an, ich helfe Ihnen gerne weiter."

9. Frau Müller steht Ihnen jederzeit persönlich zur Verfügung 

Hm, was ist denn hier genau gemeint? Das geht aus diesem Satz nicht so klar hervor, aber wahrscheinlich wird Frau Müller helfen, wenn ich Fragen habe. Dann macht es Sinn, dies auch zu schreiben: "Wenn Sie Fragen haben, Frau Müller beantwortet sie gerne." 

10. Die mir freundlicherweise überlassenen Unterlagen erhalten Sie zu meiner Entlastung zurück 

Sind die Unterlagen wirklich eine so große Last? War es schwierig, sie so lange aufzubewahren? Nein. Schreiben Sie deshalb besser: "Sie erhalten heute Ihre Unterlagen zurück."

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: