Arbeit & Beruf Businesstipps

Verlieren Sie Ihr Gesprächsziel nicht aus den Augen

Lesezeit: 1 Minute Ein einziges Formular genügt, um ein Gespräch von der Planung über den Verlauf bis zur Nachbearbeitung in Stichworten festzuhalten und das Gesprächsziel nicht aus den Augen zu verlieren. Im Formularkopf tragen Sie ein, mit wem, wann und warum Sie gesprochen haben. Darunter finden Sie ein Feld, in das Sie eintragen können, welche Unterlagen zum Gespräch mitzubringen sind.

1 min Lesezeit

Verlieren Sie Ihr Gesprächsziel nicht aus den Augen

Lesezeit: 1 Minute
Verlieren Sie Ihr Gesprächsziel nicht aus den Augen: Erstellen Sie ein Protokoll
Die folgenden Abteilungen bieten Ihnen Platz für vier Gesprächsthemen. Folgendes können Sie zu jedem Thema festhalten:

Mit einem Gesprächsprotokoll zum Gesprächsziel

  • Thema: Tragen Sie ein, über welchen konkreten Gegenstand Sie mit Ihrem Gesprächspartner verhandeln wollen.
  • Gesprächsziel: Was wollen Sie bei beim jeweiligen Thema erreichen?
  • Ergebnis: Was wurde vereinbart?
  • To-do: Was muss getan werden, um das Ergebnis umzusetzen (Folgeaktivität)?
  • Wer: Setzen Sie hier den Namen des Mitarbeiters ein, falls Sie die Aufgabe nicht selbst übernehmen.
  • (Bis) wann: Tragen Sie ein, wann die Folgeaktivität erledigt werden soll (streichen Sie in diesem Fall das „bis“) oder bis wann sie abgeschlossen sein muss (übertragen Sie Aufgaben und Termin dann direkt in Ihre Arbeitsplanung!).
  • Optional: Wenn Sie intern Kopien von dem Protokoll verteilen möchten, steht Ihnen ganz unten zusätzlich ein Feld für die Empfängernamen zur Verfügung.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: