Businesstipps Unternehmen

Verkaufserfolg mit Social Media

Lesezeit: 2 Minuten Im Ergebnis erhoffen sich Unternehmen von Social Media steigende Umsätze. Das ist legitim. Gut beraten sind Sie in Marketing und Unternehmenskommunikation, wenn Sie sich nicht von vornherein auf den Verkaufserfolg stürzen. Das kann von den Nutzern schnell als lästig empfunden werden. Die Handlungspyramide zeigt, welche Schritte Sie gehen sollten.

2 min Lesezeit

Verkaufserfolg mit Social Media

Lesezeit: 2 Minuten

Die Stärke von Social Media liegt in der langfristigen Bindung von Nutzern bzw. darin, Kunden an eine Marke oder an eine Markenpersönlichkeit zu binden. Um Facebook, Google+, Twitter, XING, Weblogs und andere soziale Netzwerke besser zu verstehen, müssen Sie im ersten Schritt lernen zuzuhören. Jede Social-Media-Strategie ist ein fortdauernder Lernprozess.

Austausch von Informationen
Über den Austausch von Informationen bauen Sie Vertrauen innerhalb der Zielgruppe auf, schaffen persönliche Beziehungen und somit eine hervorragende Grundlage für den Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen. Voraussetzung dafür ist immer ein spürbarer Kundennutzen. Ohne den konnte früher vielleicht noch mittels Reklame ein wenig Umsatz gemacht werden. Social Media haben den Spieß längst umgedreht. Hier bestimmen Kunden, was nützlich und wertvoll ist.

Verkaufserfolg mit Social Media

Handlungspyramide Social Media
Die Basis, das zeigt Ihnen diese Infografik zu Social Media, ist immer die Bereitschaft, Informationen und Feedback von außen aufzunehmen. Unternehmen sind gut beraten, wenn Sie besonders am Anfang ihrer Social-Media-Aktivitäten zunächst Zurückhaltung üben und bewusst von den Nutzern lernen. Etablierte Marken haben es da nur scheinbar einfacher. Sie erreichen sicher schneller eine größere Anzahl von Facebook-Likes, Twitter-Follows oder Fans auf anderen Plattformen. Ob sie damit zusätzliche Impulse für Marketing und Vertrieb setzen, steht noch auf einem ganz anderen Blatt.

Verkaufsabsicht transparent halten
Die Verkaufsabsicht sollten Sie in Ihren Social Media-Maßnahmen immer transparent halten. Potenzielle Kunden haben damit kein Problem. Vergleichen Sie es mit einem Schaufensterbummel in der Stadt. Dort weiß der Kunde auch bei jedem Blick in die Auslagen, dass ihm hier Angebote gemacht werden. Die Entscheidung, ob er den Laden betritt, liegt ganz bei ihm. Die neuen Kanäle im Internet sind allerdings weniger spontan. Um über Social Media Vertrauen in die eigenen Angebote aufzubauen und so langfristige Kundenbindungen zu erreichen, sind eine ganze Reihe von Faktoren wichtig. Der offene Dialog und ein Austausch von Informationen gehören dazu.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: