Businesstipps Personal

Verhelfen Sie Ihren Mitarbeitern zum Erfolg

Lesezeit: 2 Minuten Als Führungskraft profitieren Sie vom Erfolg Ihrer Mitarbeiter. Ist Ihr Team erfolgreich, sind Sie es auch. Daher ist es mehr als einen Gedanken wert, wie Sie den Erfolg Ihrer Mitarbeiter positiv beeinflussen können. Als Coach, Mentor, Ideengeber sind Sie in der Lage, Ihre Mitarbeiter voranzubringen.

2 min Lesezeit

Verhelfen Sie Ihren Mitarbeitern zum Erfolg

Lesezeit: 2 Minuten

Viele Führungskräfte beschäftigen sich noch immer stärker mit Fachthemen, als mit der Frage, was sie für Ihre Mitarbeiter tun können. Andere üben eher Kontrollfunktionen aus, anstatt positiven Einfluss auf die Leistung des Teams zu nehmen. Dabei ist eigentlich klar: nur, wenn das Team erfolgreich ist, gibt auch der Manager ein gutes Bild ab. Die Teamleistung wiederum besteht aus den Beiträgen jedes einzelnen Gruppenmitglieds. Grund genug also, sich für jeden einzelnen Mitarbeiter zu fragen, was dieser braucht, um die optimale Leistung am Arbeitsplatz zeigen zu können.

Investieren Sie Zeit in jeden Mitarbeiter

Einen Großteil Ihrer Arbeitszeit sollten Sie als Führungskraft in die Entwicklung Ihrer Mitarbeiter investieren. Das Wort "Investition" ist hier wörtlich zu nehmen. Sie können mit Recht erwarten, dass sich Ihr Einsatz auszahlt. Dabei geht es in den wenigsten Fällen um reine Wissensvermittlung. Fachkenntnisse lassen sich meist effizienter weitergeben, als von der Führungskraft zum Mitarbeiter.

Es geht eher darum, individuelle Bedarfe zu erkennen, positive Ansätze zu verstärken und die Kompetenz als Führungskraft für die Bereitstellung der individuell notwendigen Ressourcen zu sorgen. Braucht der Mitarbeiter einen Informationsaufenthalt in einer anderen Abeilung? Nutzen Sie Ihre Kontakte, um dies zu ermöglichen. Fehlt dem Mitarbeiter der Blick für den Gesamtzusammenhang? Erklären Sie die Teile, die auf dem jeweiligen Arbeitsplatz nicht sichtbar, aber dennoch wichtig sind.

Erklären Sie, worum es wirklich geht

Viele Arbeitsplätze sind aufgrund der Komplexität von Tätigkeiten und Strukturen heutzutage nur noch für einen kleinen Ausschnitt eines Gesamtprozesses zuständig. Der Blick für Zusammenhänge geht verloren, wenn Strukturen internationaler werden, Dienstleistungen outgesourct oder in kleine Teile segmentiert werden.

Darunter leiden die Identifikation und die Innovationskraft der Mitarbeiter. Als Führungskraft verfügen Sie über eine andere Sichtweise auf die Dinge, können verlorengegangene Kenntnisse über Zusammenhänge wiederherstellen und so Mitarbeitern das eine oder andere "Aha-Erlebnis" zukommen lassen. Nur Mitarbeiter, die wissen, woran sie wirklich arbeiten, werden sich auch mit ihrem Anteil am Gesamtergebnis identifizieren.

Gehen Sie proaktiv auf Mitarbeiter zu

In vielen Fällen werden Mitarbeiter Ihnen nicht sagen, dass sie von Ihrer Hilfe profitieren können oder möchten. Sie möchten den Eindruck vermeiden, unselbstständig oder unwissend zu sein. Daher sollten Sie Ihre Mitarbeiter unablässig ermutigen, Ihre Kompetenz und Ihre Zeit in Anspruch zu nehmen. Durch fortlaufende Kommunikation, auch auf informellen Wegen, werden Sie als Führungskraft zudem erfahren, wo wirklicher Bedarf vorhanden ist.

Formulieren Sie Ihre Erwartungen

Erklären Sie, was Sie genau von Ihren Mitarbeitern erwarten. Definieren Sie Kriterien, an denen sich Zielerreichung messen lässt – quantitativ und vor allem qualitativ. Wenn Sie feststellen, dass das gelieferte Ergebnis nicht Ihren Erwartungen entspricht, fragen Sie sich zunächst, ob sie diese auch klar formuliert haben.

Hören Sie öfter zu, statt zu reden

Informationen erhalten Sie nicht, während Sie reden, sondern nur, während Sie zuhören. Erfahren Sie mehr darüber, was es heißt, ein guter Zuhörer zu sein.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: