Businesstipps Marketing

Vergleichende Werbung: Handelt es sich um Brutto- oder Nettowerte?

Lesezeit: < 1 Minute Eine kleine Ungenauigkeit kann genügen, um Ihnen eine Abmahnung für Ihre Werbung zu bescheren. Ein Beispiel: Ein Unternehmen hat sich in der Werbung mit anderen verglichen. Um seine Bedeutung und Marktstellung zu unterstreichen warb es mit Umsatzkennzahlen. Was aber nicht dabei stand: Ob es sich um Brutto- oder Nettoumsätze handelt. Das ist irreführend urteilte das Hanseatische Oberlandesgericht (31.01.2007, Aktenzeichen 5 U 47/06).

< 1 min Lesezeit

Vergleichende Werbung: Handelt es sich um Brutto- oder Nettowerte?

Lesezeit: < 1 Minute
Generell gilt für vergleichende Werbung: Nennen Sie ausführlich die Grundlage für den Vergleich, um klarzustellen, dass Sie tatsächlich vergleichbare Produkte etc. gegenüberstellen. Nennen Sie also u. a. alle Ausstattungsmerkmale der verglichenen Produkte sowie besondere Einschränkungen (z. B. wenn ein Angebot nur für einen bestimmten Zeitraum gilt).

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: