Businesstipps Organisation

Ursachen für Stress am Arbeitsplatz

Lesezeit: < 1 Minute Kennen Sie das? Unzufriedenheit am Arbeitsplatz und die Angst um den Job. Diese Gefühle erhöhen nicht nur den Stress am Arbeitsplatz, sondern blockieren auch Ihre Motivation und die Bereitschaft zur Übernahme von Eigenverantwortung. Lesen Sie in diesem Beitrag mehr über die Ursachen des Stresses. In später erscheinenden Serienteilen erfahren Sie, wie Sie den Stress am Arbeitsplatz mindern können.

< 1 min Lesezeit
Ursachen für Stress am Arbeitsplatz

Ursachen für Stress am Arbeitsplatz

Lesezeit: < 1 Minute

Stress wird verursacht von dem Glauben, keine Angst haben zu dürfen. Ängste könnten als Schwäche identifiziert werden, dem Image schaden und für die berufliche Entwicklung unangenehme Folgen haben. Also lässt man sie sich besser nicht anmerken und riskiert Dauerstress bis hin zum Burnout.

Stress ist ein Programm

Nun ist Stress nichts Neues, sondern ein Programm, das bereits unsere Urahnen in der Steinzeit kannten. Stressreaktionen waren Alarmzeichen und dienten dem Überleben, denn bei Gefahr war entweder Flucht oder Angriff angesagt. Insofern ist Stress ein lebenswichtiger Verteidigungsmechanismus und damit ein ganz natürlicher Vorgang.

In der heutigen rastlosen Zeit entsteht der Stress allerdings eher in der menschlichen Vorstellung. Wir machen uns Bilder im Kopf, die häufig keinen realen Hintergrund haben. So verursacht schon die Vorstellung einer vollbesetzten U-Bahn manchen Menschen Stress, obwohl sich dann herausstellt, das weder Gedränge noch andere Unannehmlichkeiten vorhanden sind. Ein anderes Beispiel ist der Anruf vom Chef und die Aufforderung, mal eben in sein Büro zu kommen.

Stressbilder im Kopf

Wegen der vielen Anforderungen und Erwartungen im Berufsleben und den damit verbundenen Vorstellungen, was passieren würde, wenn…, entsteht bei Mitarbeitern und Führungskräften ein Daueralarmzustand. Dieser anhaltende Zustand, ungelöste Probleme und schwelende Konflikte führen zu einer Chronifizierung der Stressoren mit negativen physischen Langzeitfolgen.

Nun gibt es heute viele Verfahren zum Stressabbau und nicht nur die stressgeplagten Chefs kennen sich in den zahlreichen Anti-Stress-Methoden aus. Nur wirken diese nicht immer nachhaltig, denn Bilder entstehen im Kopf und dort müssen sie wieder heraus. Wie das funktioniert, lesen Sie in den nächsten Teilen dieser Serie.

Bildnachweis: Tiko / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: