Businesstipps Marketing

Umsatzsteigerung durch effektiveres Marketingkonzept: Marketingplan korrigieren

Lesezeit: 2 Minuten Stammkunden brechen weg? Der Umsatz bricht ein und Sie brauchen eine Umsatzsteigerung? Das ist der Horror eines jeden Unternehmers. Oft hilft es, den Marketingplan zu überprüfen und neue Wege zu gehen. Dazu brauchen Sie nicht unbedingt mehr Werbeetat. Einfach auf ein paar Ansatzpunkte achten und den Marketingplan korrigieren. Wie, erfahren Sie hier.

2 min Lesezeit
Umsatzsteigerung durch effektiveres Marketingkonzept: Marketingplan korrigieren

Umsatzsteigerung durch effektiveres Marketingkonzept: Marketingplan korrigieren

Lesezeit: 2 Minuten

Oft ist es so, dass Unternehmen mit einem Werbeetat Ihre gesamte Zielgruppe bewerben. Das ist leider meistens nicht sehr wirkungsvoll und es wird viel Geld verschwendet. In meinem vorherigen Artikel haben Sie gelesen, dass Ihre Zielgruppe in Segmente eingeteilt werden sollte. Jedes zu bewerbende Segmente hat andere Wünsche und Bedürfnisse und für eine Umsatzsteigerung ist es notwendig, auf die einzelnen Kaufwünsche einzugehen.

Angenommen Sie betreiben ein Fitnessstudio: Da ist Ihre Zielgruppe doch riesengroß. Da ist der Sportler, der sich fit halten will, da ist die Mutter, die zwischen Haushalt und Familie noch ein wenig für sich tun möchte, da gibt es Menschen, die abnehmen möchten und und und. Da sind so viele Wünsche und Bedürfnisse, die bekommen Sie mit einem einzigen Anzeigenmotiv doch gar nicht beworben.

Umsatzsteigerung durch Differenzierung des Marketings

Differenzierung des Marketings heißt nichts anderes, als zukünftig die jeweiligen Segmente auch zielgerichtet zu bewerben. So gewährleisten Sie, dass potentielle und bestehende Kunden auch mit den richtigen Produkten und Dienstleistungen angesprochen werden. Dazu gehört natürlich auch die richtige Auswahl der Kommunikationsmittel.

Das führt nicht unbedingt zu höheren Marketingkosten, aber mit Sicherheit zu einer Umsatzsteigerung. Verschiedene Marketingkonzepte bieten Ihnen die Möglichkeit, die Marketingmittel fokussierter einzusetzen. Das spart auf Dauer bares Geld. Die Streuverluste sind geringer und durch die zielgruppengenaue Ansprache steigern Sie den Umsatz.

Umsatzsteigerung und zwar konstant

Sie kennen jetzt Ihre Zielgruppe. Jetzt müssen Sie nur noch überlegen, wie Sie die einzelnen Segmente mit welchen Kommunikationsmittel erreichen. Denken Sie sich in die Wünsche der möglichen und bestehenden Kunden ein.

Bleiben wir beim Fitnessstudio: Den Hochleistungssportler interessiert nicht, ob Sie Kinderbetreuung anbieten, der möchte wissen, wie professionell Ihr Studio ausgerichtet ist. Für die Mutter von zwei kleinen Kindern ist es sehr wichtig, zu wissen, dass es Kinderbetreuung gibt. Für Menschen mit Gewichtsproblemen ist es notwendig, zu erfahren, ob es eine Ernährungsberatung in Ihrem Hause gibt. Sie sehen selber, man kann diesen Faden immer weiter ziehen.

Wenn Sie die Wünsche und auch Ängste Ihrer Kunden kennen, haben Sie einen ganz anderen Zugang zu Ihrer Zielgruppe. Mit einer Kinowerbung werben Sie beispielsweise Mütter mit Kindern an. Mit Kooperationen von Abnehmgruppen sprechen Sie Menschen an, die ihr Vorhaben mit Sport noch untermauern möchten.

Wenn Sie zukünftig Ihr Marketingkonzept mit den richtigen Kommunikationsmitteln an die richtige Zielgruppe ausrichten, führt dies automatisch zu einer Umsatzsteigerung.

Mein Tipp: Denken Sie sich immer in die Wünsche, Bedürfnisse und auch Ängste der Kunden ein und Sie werden sehen, es entstehen komplett neue Wege, Ihre Zielgruppe zu bewerben.

In meinem nächsten Artikel erfahren Sie, wie Sie Ihren Stammkunden weiterhin binden.

Bildnachweis: jedi-master / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: