Businesstipps Recht

Übernahme der Kurkosten ist steuerpflichtiger Arbeitslohn

Lesezeit: < 1 Minute Wenn Sie ihren Arbeitnehmern Kurkosten bezahlen, handelt es sich dabei in der Regel um steuerpflichtigen Arbeitslohn. Das ergibt sich aus einer Entscheidung des Bundesfinanzhofes (BFH, 11.3.2010, VI R 7/08).

< 1 min Lesezeit

Übernahme der Kurkosten ist steuerpflichtiger Arbeitslohn

Lesezeit: < 1 Minute

Sind Kurkosten steuerpflichtiger Arbeitslohn?
Das höchste deutsche Steuergericht hatte sich mit der Frage zu beschäftigen, ob die vom Arbeitgeber übernommenen Kurkosten eines Fluglotsen überhaupt oder in vollem Umfang steuerpflichtiger Arbeitslohn sind.

Der Fluglotse war laut Arbeitsvertrag verpflichtet, sich regelmäßig einer Regenerationskur zu unterziehen. Die Kosten hierfür trug der Arbeitgeber. Das Finanzamt war der Ansicht, dass es sich hierbei um steuerpflichtigen Arbeitslohn handeln würde. Es berücksichtigte die Kosten für die Kur bei der Einkommensteuererklärung des Fluglotsen.

Zu Recht wie die BFH-Richter meinten. Die Richter hielten es auch nicht für möglich, die Kurkosten nur teilweise als Arbeitslohn zu behandeln. Grundsätzlich ist die Aufteilung von Sachzuwendungen an Arbeitnehmer in steuerpflichtigen Arbeitslohn und steuerfreie Zuwendungen im betrieblichen Eigeninteresse zwar möglich. Sie scheidet aber aus, wenn die jeweiligen Veranlassungsbeiträge so ineinandergreifen, dass eine Trennung nicht möglich und daher von einer einheitlich zu beurteilenden Zuwendung auszugehen ist. Hiervon gingen die Richter im Fall des Fluglotsen aus.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: