Businesstipps Marketing

Twitter ist besonders für Online Händler interessant

Lesezeit: < 1 Minute Twitter wird als Microbloggingdienst immer beliebter. Gerade Online Händler können ihn zum Verbreiten von Echtzeit Nachrichten nutzen, wenn sie einige Spielregeln beachten.

< 1 min Lesezeit

Twitter ist besonders für Online Händler interessant

Lesezeit: < 1 Minute

Mit Twitter, einem immer beliebter werdenden Microbloggingdienst, können die User nicht nur ihren aktuellen Gemütszustand in Netz stellen, sondern auch News und Informationen verbreiten. Und das in Echtzeit. Eine Möglichkeit, die besonders für Online Händler interessant ist, wie Ibi Research herausfand. 30 Prozent aller Online Händler nutzen Twitter bereits als Marketinginstrument, 20 Prozent der Online Händler planen den Einsatz von Twitter und 16 Prozent sind noch unentschlossen.

Twitter ist als Marketinginstrument für Online Händler gut geeignet
Für Online Händler ist Twitter das optimale Marketinginstrument. Ihre Zielgruppe ist online, und via Twitter können in Echtzeit Sonderangebote bekannt gegeben, auf neue Produkte aufmerksam gemacht und sogar kleine Umfragen gestartet werden. Das alles kostenlos und mit etwas Geschick an eine weit gefächerte Zielgruppe.

Twitter bietet für Online Händler viele Einsatzmöglichkeiten
Durch die breite Vernetzung von Twitter Nutzern und der Möglichkeit, über Twitter einen sehr persönlichen Kontakt zur Zielgruppe zu bekommen und gezielten Imageaufbau zu betreiben, ist es für Online Händler sinnvoll, sich mit dem Medium zu beschäftigen.

Ein Direktvertrieb via Twitter findet derzeit noch nicht statt, vielmehr läuft es über Verlinkungen zu den jeweiligen Webshops. Twitter ist also für Online Händler eine weitere sinnvolle Möglichkeit, Marketing im Web 2.0 zu machen.

Ausführliche Kenntnisse von Twitter sind für Online Händler vor der Nutzung sehr wichtig
Online Händler sollten sich vor Nutzung ausführlich mit dem Medium beschäftigen und es beobachten. Ein vorschnelles Einsteigen sollte bei Nichtkenntnis vermieden werden. Wer bei Twitter nämlich nur Werbetweets veröffentlicht und auf Sonderangebote und neue Produkte aufmerksam macht, ist für andere User uninteressant. Sie fühlen sich zugespammt. Besser ist es, einen persönlichen Twitter Account des Unternehmens zu starten, in Kommunikation mit den anderen Usern zu treten und von Zeit zu Zeit interessante Angebote einzustreuen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: