Businesstipps Kommunikation

Trainingslager für Smalltalk-Profis

Lesezeit: 2 Minuten Halten Sie sich für einen Smalltalk-Profi? Dann fahren Sie doch mal nach Finnland! Nicht, dass Sie hier ideale Voraussetzungen für die leichte Konversation fänden. Oder jede Menge Gesprächspartner. Im Gegenteil! Das Reiseziel bietet sich für einen Liebhaber des Smalltalks nur in einem Fall an: Wenn er eine Herausforderung sucht...

2 min Lesezeit

Trainingslager für Smalltalk-Profis

Lesezeit: 2 Minuten

Smalltalk ist angeblich unfinnisch

In Finnland eine lockere Unterhaltung anzuknüpfen, scheint nicht so einfach. Denn Smalltalk ist absolut unfinnisch. Schreibt jedenfalls der Experte Rasso Knoller in seinem Buch über das schweigsame Volk im Norden. (Finnland. Ein Länderporträt. Christoph Links Verlag, Berlin 2012.)

Eine Erklärung bietet er ebenfalls an. Leider nur aus Sicht der Einheimischen: "Wenn man schon nur wenige Worte benutzt, dann sollen die auch sinnvoll sein. Warum extra erwähnen, dass die Sonne scheint, wenn es doch sowieso jeder sieht? Auch ein Kompliment, das neue Kleid stehe der Trägerin besonders gut, ergibt aus finnischer Sicht wenig Sinn: Wenn das Textil gut kleidet, bekommt das ja jeder mit. Steht es ihr nicht, ist es ohnehin besser zu schweigen."

[adcode categories=“kommunikation,smalltalk“]

Ein Mitteleuropäer würde hier schon den einen oder anderen Ansatzpunkt für den Smalltalk-Einstieg sehen.

So locken Sie auch einen Finnen aus der Smalltalk-Reserve

Einen nicht gerade von der Sonne verwöhnten Finnen auf den seltenen Umstand hinzuweisen, dass sich die Sonne endlich mal wieder zeigt: Würde das nicht eine Reaktion hervorrufen? Nein? Falls nicht, könnten Sie das Gespräch aufs Klima lenken. Das bereitet allen Finnen Sorgen.

Der für den Norden Skandinaviens prognostizierte Anstieg der Jahresdurchschnittstemperatur um zwei bis vier(!) Grad in den kommenden Jahrzehnten wird eine massive Veränderung des Ökosystems zur Folge haben. Das mag selbst der wortkärgste Finne nicht mit einem Schulterzucken abtun.

Und wenn Ihr Smalltalk-Gegenüber Aki Kaurismäki heißt?

Es sei denn, Sie bekommen es im Smalltalk mit Aki Kaurismäki zu tun. Der bekannteste finnische Filmregisseur sagte in einem Interview der Schweizer Weltwoche: "Lassen Sie es mich linguistisch erklären: Auf Finnisch heißt Sprache puhe. Das leitet sich von puhaltaa ab, dem Wort für ‚blasen‘. Für die Finnen ist das Sprechen nichts anderes, als mit jedem Wort weitere Luft in die Atmosphäre zu blasen. Eine ziemlich unnütze Tätigkeit also. Mit Smalltalk, so wie wir ihn hier gerade betreiben, können Finnen wenig anfangen. Wir kennen uns nicht. Was also haben wir uns zu sagen?"

Zitieren Sie im Smalltalk ruhig Aki Kaurismäki. Fragen Sie bei Ihrem finnischen Gegenüber nach, ob das mit dem Wörter-in-die-Luft-Blasen stimmt. Ihr Gesprächspartner wird jedenfalls erstaunt und auch froh sein, dass Sie zwei Wörter der europäischen Außenseitersprache kennen. So haben Sie schon mal eine positive Smalltalk-Atmosphäre geschaffen.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: