Businesstipps Microsoft Office

Toller PowerPoint-Effekt: Farbe von Bildern langsam einblenden

Lesezeit: 2 Minuten Blenden Sie in einer PowerPoint-Präsentation die vollen Farben Ihrer Bilder aus einer Graudarstellung ein, ergibt sich ein unglaublicher Aha-Effekt. Dabei ist das Timing der Animation besonders wichtig. In diesem Artikel erhalten Sie eine genaue Anleitung der einzelnen Arbeitsschritte.

2 min Lesezeit

Toller PowerPoint-Effekt: Farbe von Bildern langsam einblenden

Lesezeit: 2 Minuten

Bilder für PowerPoint-Effekt vorbereiten

In PowerPoint ergeben sich interessante Effekte, wenn Sie ein Bild zweifach in eine Folie einfügen und eines der Bilder mit bestimmten Animationen belegen. Dazu gehört auch die Einblendung der Farbe aus einer Graudarstellung der Bilder, die in nur wenigen Arbeitsschritten durchführbar ist.

  1. Fügen Sie ein Bild in Ihre PowerPoint-Präsentation ein (über Einfügen/Grafik) und stellen Sie sicher, dass es die gesamte Folie bedeckt. Es ist kein Problem, die Ränder des Bildes über den Folienbereich hinauszuziehen.
  2. Kopieren Sie das Bild und fügen Sie die Kopie auf derselben Folie ein.
  3. Schieben Sie die Kopie genau über das erste Bild. (Um einen besseren Überblick zu bekommen, sollten Sie die Zoomeinstellungen auf ca. 50 Prozent ändern.) Seien Sie hier sorgfältig. Selbst kleinste Verschiebungen machen sich sonst später unangenehm bemerkbar.
  4. Rufen Sie bei PowerPoint-Versionen bis 2003 über das Kontextmenü des obersten Bildes den Befehl "Grafik formatieren" auf. Stellen Sie im Register "Grafik" die Farbe der Bildsteuerung auf "Graustufe" ein.
    Ab den 2007er-Versionen klicken Sie im Register "Bildtools/Format" in der Gruppe "Anpassen" auf "Neu einfärben" und wählen Sie unter den Voreinstellungen eine Graustufe oder auch eine andere farbliche Verfremdung.

Animation für die Einblendung des farbigen Bildes

Bis PowerPoint 2003 rufen Sie über das Menü "Bildschirmpräsentation", die "Benutzerdefinierte Animation" auf. Im Aufgabenbereich klicken Sie auf "Effekt hinzufügen" und dann "Beenden". Als Ausgangseffekt wählen Sie "Verblassen". Im Aufgabenbereich wird die neue Animation mit einem roten Stern angezeigt. Klicken Sie die Bezeichnung mit der rechten Maustaste an, um das Kontextmenü zu öffnen. Stellen Sie über den Befehl "Anzeigedauer" die Verzögerung auf 2 Sekunden und die Geschwindigkeit auf 10 Sekunden.

Ab PowerPoint 2007 wählen Sie im Register "Animationen" den Ausgangseffekt "Verblassen" und stellen rechts oben in der Gruppe "Anzeigedauer" die Verzögerung auf 2 Sekunden und die Geschwindigkeit auf 10 Sekunden.

Das Verblassen der Graudarstellung Ihres Bildes sollte etwa 7-12 Sekunden betragen. Bei einem zu schnellen Übergang in die Farbvariante, geht der Effekt verloren und ein zu langsamer Übergang strapaziert die Geduld der Zuschauer.

Die Animationsvorschau zeigt Ihnen bereits die Wirkung des Effekts. Sie sollten ihn jedoch auch in der Bildschirmpräsentation überprüfen, um Ihre Einstellungen evtl. noch einmal zu korrigieren.

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):