Businesstipps Kommunikation

Titel einer Rede: Profis setzen Ausrufezeichen

Lesezeit: 2 Minuten Schon der Titel einer Rede entscheidet über den Erfolg. Beispiel: Sie lesen ein Event-Programm. Fast alle Titel haben Fragezeichen: "Wie gelingt...?", "Was braucht...?" oder "Wieso überhaupt...?" Die meisten Besucher möchten lieber eine Rede hören, deren Titel aussagekräftig mit einem Ausrufezeichen unterstrichen wird, z. B.: "So verdoppeln Sie...!" Lesen Sie, wie Sie bereits mit dem Titel Ihrer Rede ein Ausrufezeichen setzen und Zuhörer begeistern!

2 min Lesezeit

Titel einer Rede: Profis setzen Ausrufezeichen

Lesezeit: 2 Minuten

Der Titel Ihrer Rede: Sie haben die Wahl

Halten Sie sich stets vor Augen, dass ausschließlich Sie als Verfasser einer Rede auch Herr über den Titel sind. Das heißt: Bereits an dieser Stelle entscheiden Sie, wie viele Zuhörer Sie erreichen und bestenfalls für sich und Ihr Anliegen gewinnen werden.

Immer wieder kommt es vor, dass Sie als Redner zu einem bestimmten Thema angefragt oder eingeladen werden. Bereits an dieser Stelle können Sie handeln und den Veranstalter darauf hinweisen, dass Sie gerne eine Rede halten, aber den Titel doch bitte ändern wollen würden.

Professionelle Redenschreiber sagen: "Starten Sie immer mit einem Arbeitstitel!"

Natürlich fällt kaum jemandem aus dem Stehgreif der schlagkräftigste aller Titel ein. Geben Sie zu Beginn der Konzeptionierung Ihrer Rede ruhig erst einen Arbeitstitel an. Professionelle Redenschreiber wissen, dass zuerst ein Arbeitstitel hilft. Bekannt ist: Wenn eine Rede steht, ergibt sich der Titel von selbst. Dann sind Sie im Thema und "in der Sache". Warten Sie mit dem endgültigen Titel immer, bis die Rede wirklich fertiggestellt ist.

Titel einer Rede: Setzen Sie Ausrufezeichen!

Es ist ein Leid: Während der meisten Reden auf Veranstaltungen bekommen die Zuhörer offensichtlich nur Fragen gestellt. Selbst wenn Experten eigentlich einen Sachverhalt erklären wollen. Bekannt ist unter Profi-Redenschreibern: Die meisten und aufmerksamsten Zuhörer lauschen den Reden, die "nach vorne" gehen, die einen starken Titel haben, die eine Aussage verfolgen.

Versuchen Sie deswegen stets, den Titel Ihrer Rede mit einem Ausruf und dem dazu passenden Satzzeichen – eben dem Ausrufezeichen – zu versehen. So ist im Vorfeld bereits zu erfahren: "Dieser Redner hat etwas mitzuteilen! Der rätselt nicht nur herum!"

BILD, EXPRESS und Co.: Lassen Sie sich von Schlagzeilen-Profis für Ihren Reden-Titel inspirieren

Schlagkräftige Titel und Schlagzeilen zu finden ist nicht jedermanns Sache. Lernen Sie deswegen von den Besten der Besten – den Zeilenmachern der Verkaufs-Zeitungen: BILD, EXPRESS & Co. Diese Zeitungen müssen an jedem Tag Menschen davon überzeugen, dass sie es wert sind, für Geld aus dem Verkaufskasten oder dem Kiosk-Tresen genommen zu werden.

Das gelingt nur mit starken Schlagzeilen. Verfolgen Sie deswegen, mit welchen Schlagzeilen diese Medien Leser erreichen. Gestalten Sie dann den Titel Ihrer Rede in einem ähnlichen Stil.

  • "2012 – Braucht der Mittelstand Visionäre?"oder
  • "Die letzte Chance – Ohne diese 5 Visionäre verabschiedet sich der Mittelstand noch 2012!“

Sie wissen jetzt, zu welchem Vortrag die meisten Zuhörer gehen werden. Gestalten Sie den Titel Ihrer Reden entsprechend!

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: