Businesstipps Marketing

Tipps und Tricks: So bleiben Sie bei Kunden in Erinnerung

Lesezeit: 3 Minuten Selbständige Unternehmer versuchen oftmals alles, um neue potenzielle Kunden an Land ziehen zu können. Dabei kommt es jedoch auf die richtige Marketingstrategie an, die Sie als Unternehmer aktiviert haben, um neue Kunden ansprechen und natürlich auch überzeugen zu können. Bedenken Sie immer, dass potenzielle Kunden noch keine tatsächlichen Kunden sind. Haben Menschen allerdings bereits Interesse gezeigt, sind diese in der Regel nicht abgeneigt, mit Ihnen zu arbeiten. Lassen Sie potenziellen Kunden in jedem Fall so viel Zeit wie erforderlich, ohne zu drängen. Im folgenden Artikel stellen wir Ihnen konkrete Strategien, Tipps und Tricks vor, die Ihnen helfen können, bei potenziellen Kunden einen positiven und seriösen Eindruck zu hinterlassen.

3 min Lesezeit
Tipps und Tricks: So bleiben Sie bei Kunden in Erinnerung

Tipps und Tricks: So bleiben Sie bei Kunden in Erinnerung

Lesezeit: 3 Minuten

Bleiben Sie respektvoll und wertschätzend

Um sich bei potenziellen Kunden in Erinnerung rufen zu können, sollten Sie in erster Linie Ihre Wertschätzung zeigen und auf diese Weise auf dem Radar der Kunden bleiben. Seien Sie dabei zu jedem Zeitpunkt wertschätzend, respektvoll und halten Sie sich nach Möglichkeit vom reinen Verkaufen fern. Zeigen Sie Ihren potenziellen Kunden, dass Sie Interesse an ihnen haben und Sie wirklich unterstützen wollen.

Halten Sie in regelmäßigen Abständen Kontakt

Dieser Tipp ist vor allem dann wichtig, wenn Sie mit Ihren bestehenden Kunden auch weiterhin ein gutes Verhältnis pflegen möchten. Von Vorteil ist es immer, wenn Sie mit Ihren Kunden in Kontakt bleiben. Das bedeutet nicht, dass Sie sich täglich melden müssen, aber dass Sie mindestens viermal im Jahr Kontakt halten sollten. Durch kleine Aufmerksamkeiten wie beispielsweise einen persönlichen Besuch, einen Anruf oder eine Karte können Sie die individuelle Beziehung schnell stärken. Hierbei können Sie selbstverständlich auch Personen sowie Unternehmen miteinbeziehen, die Sie noch nicht als Kunden gewinnen konnten. Den Kontakt können Sie auch pflegen, indem Sie die jeweiligen Personen zu einer Ihrer Veranstaltungen einladen. Ganz gleich, ob es sich um eine eigens organisierte Veranstaltung oder um einen Vortrag von Ihnen handelt: Veranstaltungen dieser Art bieten immer die Möglichkeit, sich gegenseitig besser kennen zu lernen und dadurch bei Ihren Kunden natürlich auch in Erinnerung bleiben zu können.

Kleine Geschenke als Werbemittel

Von Vorteil kann es jedoch auch sein, ein innovatives kunden- und zielgruppenorientiertes Werbemittel an Ihre Bestands- oder auch potenziellen Neukunden zu verteilen. Dabei sind Ihrer Kreativität keinerlei Grenzen gesetzt. Vor allem Alltagsgegenstände wie Tassen, Kugelschreiber oder Taschen können Ihre Kunden hervorragend einbinden und werden somit immer wieder an Sie erinnert. Mit einem Werbemittel, das sowohl an Ihre Zielgruppe als auch an den Kunden angepasst ist, zeigen Sie Ihre Wertschätzung und Aufmerksamkeit. Neben innovativen Werbemittel können Sie Ihre Kunden auch an Ihrer Entwicklung teilhaben lassen. So können Sie Ihren Kunden ruhig mitteilen, was Sie aktuell planen, welche Entwicklungen anstehen oder was es ansonsten noch Neues in Ihrem Unternehmen gibt. Hierfür können Sie beispielsweise Newsletter oder Mailings verwenden, wodurch Sie automatisch in regelmäßigen Abständen bei Ihren Kunden in Erscheinung treten und in Erinnerung gerufen werden.

Schenken Sie Vertrauen und stehen Sie zu Ihrem Wort

Insbesondere Ihren Bestandskunden sollten Sie zeigen, dass Sie deren Vertrauen wertschätzen, welches sie in Sie setzen. Dies zeigen Sie insbesondere dadurch, indem Sie beispielsweise Zusagen und Verabredungen pünktlich einhalten und zuverlässig sind. Ist dies nicht der Fall, verliert der Kunde schnell das Vertrauen und könnte das Gefühl bekommen, dass er Ihnen nicht wichtig genug ist. Ein weiterer Tipp ist, dass Sie durchaus persönlich werden dürfen. Zwar können Sie natürlich auch über Newsletter und Social Media Kontakt halten, dennoch sollten Sie auch den persönlichen Kontakt nicht vernachlässigen. Sehr viele Menschen legen nämlich viel Wert auf einen persönlichen Austausch. Dementsprechend ist es ratsam, zwischendurch auch zum Telefonhörer zu greifen und Ihre Kunden anzurufen. Hören Sie dabei unbedingt aktiv zu, denn dadurch erfahren Sie viel über die Wünsche und Bedürfnisse Ihrer Kunden. Auch mit Ihrer Stimme sowie mit der persönlichen Note bleiben Sie natürlich viel besser in Erinnerung.

Senden Sie spontane Notizen oder Anmerkungen

Noch wirkungsvoller als ein Telefonat ist es, Ihre Kunden auch spontan auf eine Tasse Kaffee zu besuchen, wenn es der Terminkalender zulässt. Auf diese Weise stärken Sie die Beziehungsebene und die Kundenkommunikation. Für Ihren Kundenkontakt sollten Sie sich im Idealfall immer konkrete Anlässe überlegen. Gehen Sie auf die persönlichen Bedürfnisse Ihrer Kunden ein und überlegen Sie sich, wie Sie Ihre Kunden unterstützen können. Ein weiterer Tipp ist das unerwartete Senden von Notizen und Anmerkungen. Ganz gleich, ob Sie die neue Veranstaltung Ihres Kunden loben oder Ihren Kunden auf einen Artikel, den Sie gelesen haben, aufmerksam machen möchten: Um spontane Anmerkungen oder Notizen zu senden, sollten Sie sich nicht für die E-Mail entscheiden, sondern auch auf die gute alte Post zurückgreifen, denn auch dies zeigt Ihrem Kunden, dass Sie sich ausreichend Zeit für ihn nehmen und ihm eine angemessene Wertschätzung entgegenbringen.

Bildnachweis: sepy / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: