Businesstipps Personal

Tipps gegen Ermüdung bei der Bildschirmarbeit

Lesezeit: < 1 Minute Sitzen Sie auch viele Stunden täglich am Bildschirm? Ob beruflich oder privat - bei vielen von uns machen sich bei der Bildschirmarbeit früher oder später Ermüdungssymptome bemerkbar. Die Arbeit am Bildschirm kann manchmal ganz schön anstrengend werden. Was Sie für sich selbst tun können, um bei Ihrer Bildschirmarbeit nicht so schnell zu ermüden, das lesen Sie in dem folgendem Artikel.

< 1 min Lesezeit
Tipps gegen Ermüdung bei der Bildschirmarbeit

Tipps gegen Ermüdung bei der Bildschirmarbeit

Lesezeit: < 1 Minute

Wenn Sie unter gewöhnlichen Bedingungen etwas in Ihrer Umgebung betrachten, so wandern Ihre Augen hin und her. Bei Ihrer Bildschirmarbeit jedoch sind die Augen ausschließlich auf Ihren Bildschirm gerichtet. Sie konzentrieren sich also nur auf die Dinge, die auf Ihrem Bildschirm ablaufen.

Messungen zufolge absolvieren Sie täglich zwischen 12.000 bis 30.000 Blick- und Kopfbewegungen vor dem Computer. Da ist es nicht zu verwundern, dass 30 bis 40 Prozent aller Beschäftigten am Bildschirmarbeitsplatz an Augenbeschwerden und nachlassende Konzentration leiden.

Achten Sie auf die richtige Gestaltung Ihres Arbeitsplatzes:

  • Ihr Arbeitsstuhl darf Ihre Bewegung nicht einschränken, muss ergonomisch ausgeführt und verstellbar sein.
  • Achten Sie auf die Belichtung und Beleuchtung. Vermeiden Sie störende Reflexionen und Blendung.
  • Für Ihre gesunde Arbeitshaltung richten Sie Ihren Bildschirm und Ihre Tastatur so aus, dass Sie ohne Anstrengung arbeiten können.

Tipps gegen die Ermüdung Ihrer Augen am Bildschirm:

  1. Machen Sie öfters Pause. Wenn Sie 50 Minuten lang ununterbrochen am Bildschirm sitzen, so machen Sie eine Pause von mindestens zehn Minuten.
  2. Falls Sie täglich nicht mehr als zwei Stunden mit Bildschirmarbeit verbringen, so können Sie ruhig die zwei Stunden durcharbeiten, da Sie nachher ohnehin etwas anderes tun.
  3. Anstelle einer zehnminütigen Pause können Sie auch einen Tätigkeitswechsel vornehmen. Beachten Sie dabei, dass die andere Tätigkeit geeignet ist, sich vom Bildschirm zu erholen.
  4. Lassen Sie hin und wieder Ihre Augen von einem Facharzt überprüfen.
  5. Benutzen Sie eine Computerbrille, falls Sie schlechter sehen. Die Kosten übernimmt Ihr Arbeitgeber oder Ihre Sozialversicherung.
  6. Gehen Sie ab und zu an die frische Luft und sorgen Sie für ausreichend Bewegung.
  7. Trinken Sie Wasser oder Fruchtsäfte. Ausreichend Flüssigkeit sorgt dafür, dass Sie munter bleiben.

Bildnachweis: contrastwerkstatt / stock.adobe.com

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: