Businesstipps Marketing

Telefonakquise zur Neukundengewinnung – Bereiten Sie sich gut vor

Lesezeit: < 1 Minute Vermeiden Sie auch die Telefonakquise? Vermeiden Sie Telefonate mit potenziellen Auftraggebern oder Kunden, weil Sie nicht gerne telefonieren? Dann gehören Sie zu den vielen Menschen, die lieber ellenlage E-Mails schreiben, statt zum Hörer zu greifen. Doch gerade in der Kundenakquise, bei Problemen während eines Projekts oder bei offenen Forderungen ist die Telefonakquise nach wie vor unübertroffen.

< 1 min Lesezeit

Telefonakquise zur Neukundengewinnung – Bereiten Sie sich gut vor

Lesezeit: < 1 Minute
Telefonakquise – Überzeugen am Telefon
Machen Sie sich Stichpunkte, wenn Sie ein schwieriges oder unangenehmes Telefonant führen müssen – auch für die Kundenakquise leistet ein Gesprächsleitfaden gute Dienste.

Der Vorteil: Sie können sich ganz auf Ihren Gesprächsleitfaden konzentrieren und versäumen nicht, alle für Sie wichtigen Punkte anzusprechen. Überlegen Sie vorab, welche Einwände Ihr Gesprächspartner haben können und legen sich Antworten parat.

Praxis-Tipps zur Telefonakquise
  • An einem aufgeräumten Schreibtisch telefonieren Sie besser, da Sie durch nichts abgelenkt werden.
  • Fragen Sie nicht lange, wann der günstigste Termin für ein Telefonat ist – probieren Sie einfach, ob Sie Ihren gewünschten Gesprächspartner erreichen können. Und wenn nicht, dann probieren Sie es eben später noch einmal.
  • Holen Sie tief Luft – atmen Sie langsam und ruhig in den Bauch hinein. Lächeln Sie.
  • Gehen Sie beim Telefonieren "spazieren" – das hilft Ihnen, sich zu konzentrieren.

Telefonakquise – Wählen Sie und los geht es!

  1. Starten Sie mit dem Einleitungssatz aus Ihrem Gesprächsleitfaden.
  2. Reden Sie Ihren Gesprächspartner ab und zu mit seinem Namen an.
  3. Reden Sie in kurzen Sätzen, klar und deutlich.
  4. Wer fragt, führt! Fragen Sie, wie Ihr Gesprächspartner ein konkretes Problem löst – und erklären Sie dann, was Sie für ihn tun können.
  5. Klären Sie, ob Sie Informationen oder Ihren E-Mail-Newsletter zusenden oder einen Termin vereinbaren können.
  6. Bedanken Sie sich für das Gespräch.
Keine Angst vor Absagen
Ihr Gesprächspartner hat keine Zeit oder kein Interesse? Fragen Sie, wann Sie sich nochmal melden dürfen. Tipp: "Übung macht den Meister!"

PS: Qualitätsmanagement ist uns wichtig!

Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Beitrag gefällt. Klicken Sie hierzu auf die unten abgebildeten Sternchen (5 Sternchen = sehr gut):

Bitte warten...

PPS: Ihnen hat der Beitrag besonders gut gefallen?

Unterstützen Sie unser Ratgeberportal: